leibliche eltern kennen lernen... gute idee? wie?

5 Antworten

Wenn Du sie nicht kennenlernst, wirst Du den Grund nie erfahren. Und möglicherweise wirst Du es später bereuen, wenn Du sie jetzt nicht (be)suchst. Und außerdem kann es eines Tages auch zu spät sein für ein Kennenlernen. Ob es eine gute Idee war, wirst Du erst hinterher wissen. Das kann Dir niemand vorher sagen. Aber Mut gehört zum Leben, und wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Also, ich finde, Du solltest es wagen. Vielleicht erlebst Du eine Überraschung, und Deine Eltern freuen sich, Dich kennenzulernen.

Hast du dich mit deinen Eltern darüber unterhalten? Wie stehen sie dazu bzw. hast du ihnen gegenüber den Wunsch geäußert? Denke schon, daß sie dem nicht abweisend gegenüberstehen..sonst hätten sie dir sicherlich nicht den Namen und die Anschrift gegeben.

Bevor du dich entscheidest würde ich mich aber ausgiebig mit deinen Eltern darüber unterhalten und mir all das sagen lassen, was sie über deine leiblichen  Eltern wissen bzw. bereit sind, dich über sie aufzuklären..wenn sie es denn auch können!

Ich möchte es dir aus dem Grund sagen, daß du nicht evtl. enttäuscht wirst darüber..wieso, weshalb und warum deine leiblichen Eltern DEN Schritt gegangen sind!?

Danach würde ich meine Entscheidung treffen!

Ich wünsche dir alles Gute und hoffe für dich..du kannst mit deiner Entscheidung souverän umgehen!



meine eltern haben mir die daten nur gegeben weil ich meine adoption durch zufall erfahren hab... Sie sahen es als fair an mir das so zu ermöglichen... Was ich alles wissen will: Warum bin ich adoptiert? Wer sie überhaupt sind (job hobbys...) Hat man sich jemals gefragt wo ich bin? Was wissen sie über mich? und noch vieles mehr... was sich dann aus einem gespräch ergibt

@nina1009

Nicht sehr schön..es durch einen Zufall erfahren zu  müssen! Ich denk aber schon..mit deiner Volljährigkeit hätten sie es dir sicher gesagt.

Wie dem nun sei..wir sind uns beide ganz bestimmt einig darüber, daß du erfahren möchtest, wer deine leiblichen Eltern sind. Ich würde an deiner Stelle nicht mit zu hochgeschraubten Vorstellungen an ein kennenlernen herangehen.

Ich würde ihnen einen Brief schreiben, daß du nun darum weißt, daß sie deine leiblichen Eltern sind und ihnen die Frage stellen..ob sie zu einem Treffen mit dir bereit sind. Aus deren Reaktion wirst du erkennen wie sie dazu stehen und alles andere sollte sich finden.

Ich drück dir die Daumen, daß sie sich..natürlich auch dir..die Chance geben, einander zu begegnen.

@amdros

ich habs im streit erfahren.. will aber das erstmal beiseite legen... ich weiß halt nicht wie sie reagieren... was ist wenn sie nicht antworten? :(

@nina1009

Wenn sie nicht antworten...........sollte das ein Zeichen sein, daß sie den Kontakt nicht möchten!? Tut mir leid, dir das so deutlich sagen zu müssen.

Schlaf erstmal noch einige Nächte drüber denn wenn es im Streit geschehen ist..wirst du sicher auch sehr aufgewühlt sein und in dieser Situation wäre es wohl denkbar ungünstig etwas in die Wege zu leiten, was dich dann evtl. noch weiter belasten würde.

Also ich würde sie kennen lernen wollen, in einem netten Café vielleicht und am Wochenende. Und ich glaube es macht sich schon neugierig zu erfahren warum sie dich damals weggegeben haben. Deine Adoptiveltern werden immer deine richtigen Eltern bleiben! Ich weiß das es bestimmt hart für dich ist. Mein erster Freund wurde auch adoptiert und hat es mit 10 erfahren, er möchte seine Eltern aber noch nicht kennen lernen. Ich würde es schon wollen aber die Entscheidung liegt ganz allein bei dir

Und was soll ich den sagen hey ich bjn eure leibliche Tochter lass maps treffen? /: ich hab irgendwie Angst wie sie reagieren

Naja also wenn dann würde ich deine Eltern die anrufen lassen und mit denen ein Treffen vereinbaren zudem sie auch mitkommen. Wenn ihr dann in dem Café sitzt und euch unterhaltet dann würde ich das mit deinen Eltern anquatschen das sie dann nach einer Weile gehen und euch mal so eine halbe Stunde alleine lassen (in der Zeit gehen sie halt spazieren oder sowas) und dann könnt ihr das Treffen ja beenden.

Ich kann verstehen, dass du Angst vor dieser Begegnung mit deinen leiblichen Eltern hast - du fragst dich sicher, warum sie dich weggegeben haben. Du fragst dich, was das für Menschen sind und ob sie dich mögen würden... Du hast sicher noch mehr Fragen. Wie wäre es, wenn du alle deine Fragen auf einen Zettel schreiben würdest und dann erstmal mit deinen Adoptiveltern darüber sprichst. Nimm dir Zeit. Werde dir über deine Gefühle klar. Brich es nicht übers Knie. Aber ich kann auch verstehen, dass du sie gern kennen lernen möchtest. Bist du soweit, dann schreib ihnen erstmal einen Brief. Dann haben auch sie Zeit, sich das zu überlegen. Und dann kann man mal vorsichtig ein Treffen vereinbaren. Das solltest du nicht allein machen. Nimm dir Unterstützung mit. Das können auch deine Adoptiveltern sein, wenn du das möchtest und sie auch. Es könnte aber auch ein Freund / eine Freundin sein.

Was ist wenn sie den Brief ignorieren? Nochmal probieren oder aufgeben?

@nina1009

Wenn sie den Brief ignorieren, soltest du es nocheinmal versuchen. Und jetzt mach dich nicht verrückt. Du kennst die Gründe nicht, warum sie dich weggegeben haben. Lerne diese Gründe erstmal kennen. ok?

Ich glaube, dass deine leiblichen Eltern dich trotz der Freigabe zur Adoption lieb haben. Also ruf da einfach mal an und triff dich mit den Eltern (kannst du ja auch mit den Adoptiveltern machen). Viel Glück (Stell dir einfach ein Kleeblatt vor :P)

Was möchtest Du wissen?