Kündigung weil ich Samstag nicht mehr arbeiten kann?

5 Antworten

Ich habe Kaufland als großzügigen, arbeitnehmerfreundlichen Arbeitgeber kennen gelernt. An deiner Stelle würde ich nachfragen, es findet sich bestimmt eine Lösung.

Na ja, dass ist halt so eine blöde Situation. Sicher kannst du mal mit deinem Chef reden, vielleicht geht das auch für eine bestimmte Zeit. Aber wenn es bei euch nunmal die Regel ist, dass der Samstag ein Arbeitstag ist, dann bedeutet das im Endeffekt, dass deine Kollegen dauerhaft noch mehr Samstagsarbeit machen müssten und dann kommt jeder daher und bringt irgendeinen Grund vor, warum er Samstags nicht mehr kann. Du hast ursprünglich die Arbeitsbedingungen so akzeptiert, daher kann es schon passieren, dass über kurz oder lang eine Kündigung erfolgt, weil du die erforderlichen Grundbedingungen nicht mehr erfüllen kannst. Aber rede doch erstmal mit deinem Chef, es muss ja nicht gleich zum schlimmsten kommen. Vielleicht ist es vorübergehend ja möglich und du kannst dir dann irgendwie eine andere Betreuung organisieren.

Da findet sich sicher eine Möglichkeit. Vielleicht kannst du ja einfach deine Arbeit so legen, dass du dann arbeitest, wenn deine Kinder im Kindergarten oder in der Schule sind.

Eine Änderung der vereinbarten Arbeitszeit ist nur über eine entsprechende Vertragsänderung möglich. Wenn der Arbeitgeber dazu keine Möglichkeit sieht, bleibt nur die Kündigung (von dir aus!)

Ich werd bestimmt net freiwillig kündigen. ....da bekomm i dann noch ne speere vom Amt rein. Für des, das i arbeiten gehen will im Gegensatz zu Anderen, wäre i ja schön doof wenn i kündigen würde

@Mali1508

Nun ja, eine Kündigung von Seiten der Firma wäre dann aber eine Kündigung wegen Arbeitsverweigerung und das möchtest du nicht in deinem Zeugnis stehen haben. Aber DerHans hat recht, die Firma muss dich weder kündigen, noch muss sie dir den Vertrag ändern, wenn sie das tun, dann aus Kulanz.

Betriebsrat hab ich schon gefragt er meinte auch einfach nachfragen, aber es wäre schon ein Kündigungsgrund.  Bin ja quasi selbst im betriebsrat als nachrücker wenn einer fehlt!   Hmmh,bin deswegen echt fertig, da die Situation so ausweglos erscheint. Habe bald Mutter-Kinder-Kur und glaub danach werde ich den Arbeitgeber ansprechen.vll gibt die Kur mir Kraft dafür. ..we momentan ist echt übel mit der Psyche......danke

Du solltest bitte immer die Kommentarfuktion nutzen.

Verständlich, dass du gestresst bist: mit 2 Kindern in dem Alter,  einem (ungeliebten) Partner, den du zur Betreuung deiner Kinder "missbrauchen" musst, 2 anstrengenden Jobs und der Angst, einen Arbeitsplatz wegen fehlender Kinderbetreuung am Samstag verlieren zu können....

Wenn du Betriebsratsmitglied bist, kann dir die Firma nicht einfach kündigen. Wenn du die vereinbarte Arbeitszeit aber nicht leisten kannst, liegt der Grund ja bei dir.

@DerHans

Glaube nicht, das im Vertrag eine vereunbarte Arbeitszeit festgelegt ist....das heißt also für mich wenn nichts festgesetzt ist,stehen die Chancen für mich nicht allzu schlevht????

Was möchtest Du wissen?