kündigung bei dvag

5 Antworten

Schriftliche Kündigung per Einschreiben und Rückschein an die Zentrale schicken. Ein Gesprächsangebot dankend ablehnen. Des weiteren gibt es noch folgende Aussage "Sollten Forderungen an meine Person bestehen bitte ich um schriftliche Mitteilung hierüber, ich werde das dann von meiner anwaltlichen Vertretung überprüfen lassen".

MfG Ursusmaritimus

forderungen? welche forderungen?...soweit wie ich das verstanden habe muss ich nur etwas zurückzahlen wenn ich meine versicherungen kündige da ich an denen verdient habe und vorzeitig zurücktrete aber nicht wenn ich nur das arbeitsverhältnis kündige....danke für deine antwort

Setze eine schriftliche Kündigung auf und schreibe rein : Hiermit kündige ich fristgerecht zum 31.12.2012. Es ist ja jetzt Ende vom Monat. Gebe diese Kündigung entweder morgen in der Personalabteilung ab (unbedingt schriftlich bestätigen lassen, das Du sie abgegeben hast) oder hinschicken per EINSCHREIBEN/RÜCKSCHEIN . Nehme Deinen Resturlaub oder lasse Dich krankschreiben. Sage denen morgen früh per Anruf , das Du eh' kündigst und deshalb keine Veranlassung dazu siehst, morgen an dem Gespräch teilzunehmen. Auch bestehst Du darauf, das Dir die sogenannte Funktion als "Vertrauensmann" sofort aberkannt wird, da Du Dich damit nicht identifizieren kannst (ist eh' nur Fake, die wollen, das Du dadurch motivierter bist...). Lasse Dich nicht belabern und weise darauf hin, das Du nicht mehr auf "Provisionsbasis" arbeiten willst und es größtenteils vertane Zeit für Dich ist. ENDE ! - Zukünftig würde ich nur noch mit Festgehalt arbeiten.Du hast Recht, mal verdient man recht viel und gut, aber oft auch rein gar nix. Jetzt vor Weihnachten haben die Leute eh' kein Geld und es wird schwer sein, Abschlüsse zu machen. Dein Entschluss ist richtig. Nur, sei auch konsequent. Die werden alles versuchen, um Dir ein WeiterArbeiten schmackhaft zu machen. ;-) Alles Gute. L.G.

ich arbeite mittlerweile auch ganz normal mit einem festgehalt und krankmelden oder resturlaub usw muss ich da nicht nehmen da ich seit 1,5 jahren diese schulungen usw nicht mehr besuche und mir auch gesagt wurde es besteht absolut gar keine pflicht usw...vertrauensmann ist ja auch nicht wirklich ein beruf usw...das ist einfach nur purer bullshit gewesen und ich war leider damals so naiv zu denken es könnte mir aus meiner finanziellen not damals (alleinerziehend usw) helfen...nun ja mittlerweile habe ich keine finanzielle not und führe ein wunderbares normales leben und wollte diesen mist nun aus meinem leben löschen...danke dir

Deine Kündigung kannst du an folgende Adresse schicken:

  • Deutsche Vermögensberatung
  • Aktiengesellschaft
  • Münchener Straße 1
  • 60329 Frankfurt am Main
  • Tel. Nr.: 0 69/ 23 84 – 0
  • Fax Nr.: 0 69/ 23 84 – 185

ok also einfach an die hauptzentrale...gut danke

Hallo. Ich habe ein Problem. Ich habe bei DVAG gekündigt und habe bei einem anderen unternehmen angefangen. Nun wurde die Kündigung noch nicht durchgeführt. Jetzt will mich DVAG nicht rauslassen. War Alp bei DVAG. Nun was solle ich tun ? Hilfe!!!!

Ich habe bis heute noch keine Kündigungsbestättigung von der DVAG bekommen, aber ich bekomme auch keine Lohnabrechnungen mehr. Ich denke dann hat sich das erledigt. Zumindest werde ich nicht mehr genervt ;) Mach dir keinen Kopf, die können dich nicht "festhalten" wenn du gehen willst. =)

Wenn Du einfach nichts mehr machst, dann wird sich das von selbst erledigen.

Klar will er Dich behalten. Er verdient ja mit Dir, wenn Du Umsatz machst.

Schau doch mal in Deinen Vertrag, wenn Du überhaupt einen hast.

Schick eine Kündigung an die Adresse, die oben im Vertrag steht.

das ist es ja ich mach seit ewigkeiten keinen umsatz mehr nur den ersten monat und das mit meinen eigenen verträgen^^....ja ein "vertrag" besteht wenn man ihn so nennen kann^^...ok dann schreib ich da morgen einfach mal hin dankeschön

Was möchtest Du wissen?