Kindesunterhalt in Privatinsolvenz

3 Antworten

Es wird aber auf das pfändbare Einkommen angerechnet. Also hier 1 unterhaltsberechtigte Person (das Kind) und da kann zumindest teilweise der nicht pfändbare Teil gekürzt werden.

Kindergeld ist nicht-pfändbares Einkommen, da kannst du dir auf jeden Fall sicher sein. Das darf dir nicht genommen werden.

Meine Anwältin meinte, dass Kindesunterhalt und Unterhalt, den ich für meine Tochter vom Kindesvater erhalte doch angerechnet werden. Also: Einkommen+ Kindergeld+ Unterhalt minus Eigenbehalt und diese wird dann einbehalten.

Sagen wir mal Einkommen: 1400 Euro, Unterhalt 200, Kindergeld 184 ergibt: 1784 Euro, abzügl. 1200 Eigenbehalt ergibt eine Summe von 584 Euro Diese wird dann wohl vom Gehalt gleich komplett abgezogen.

So die Aussage meine Anwältin, stimmt das denn nun oder nicht?

Was möchtest Du wissen?