Wie wird der Kindesunterhalt berechnet, wenn beide berufstätig sind?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn dein Kind bei deiner Ex-Frau lebt, dann bist Du dem Kind zum Barunterhalt und deine Ex-Frau zum Betreuungsunterhalt verpflichtet. D.h., dass einzig und alleine Du Unterhalt für Dein Kind zu zahlen hast. Wenn Dein Kind 18 Jahre alt ist, dann hebt sich der Betreuungsunterhalt auf und Deine Ex-Frau muss sich am Unterhalt (ihrem Gehalt entsprechend) beteiligen.

Viel Glück

Der Unterhalt für das Kind hat damit nichts zu tun - allerdings aber der Unterhalt für Deine Frau.

Du bist für den Barunterhalt verpflichtet, deine Frau für den Naturalunterhalt (sprich Lebensmittel, etc.) Ab dem 18. Lebensjahr deines Sohnes, seid ihr beide dann für den Unterhalt zuständig und zwar nach Gehaltsabrechnung.

Nein, denn ihr Einkommen zählt dann nur für SIE, also so das du dann keinen Unterhalt an sie zahlen müsstest, sondern dann nur für den Sohn!!

Es wird einzig und alleine dein Einkommen zugrunde gelegt und anhand der Düsseldorfer Tabelle berechnet. Ihr Einkommen spielt bei der Berechnung des Kindesunterhalts keine Rolle.

Was möchtest Du wissen?