KFZ Versicherung wechseln von Mutter auf Sohn, der Sohn war aber bereits der Halter?

5 Antworten

Wenn Deine Mutter ihre Prozente bei der Versicherung an dich überträgt, dann kannst Du das Auto als Halter und Versicherungsnehmer anmelden.
Aber Vorsicht, das kann teurer werden, wie gedacht, auch wenn Du die Prozente Deiner Mutter hast. Es kommt nämlich darauf an, wie lange Du den Führerschein schon hast. Die Versicherung berechnet immer nach der Zeit, die Du nach Erhalt Deines Führerschein`s (Prüfungsdatum) an Fahrpraxis haben kannst.
Das “Spiel“ hatten wir auch.
Das Auto meines Sohnes war als Zweitfahrzeug auf mich zugelassen und fuhr nur noch auf 38%, aber als die Prozente übertragen und das Auto auf ihn zugelassen war, berechnete die Versicherung mit den 10 Jahren, die Sohnemann den Führerschein hat. Heißt im Klartext, wenn sein Auto weiter als mein Zweitwagen gelaufen wäre, hätte die Versicherung nur 40€ monatlich gekostet, so aber 70€.
Ich hoffe, daß ich das verständlich “rübergebracht“ habe👀

1. Zur Zulassungsstelle mußt Du nur bei einem Halterwechsel.
2. Wie die Fahrzeuge versichert werden besprichst Du mit deinem Versicherungsfachmann, nur er kennt die Möglichkeiten die deine Versicherung in dem Fall bietet und berechnet dir die kostengünstigste Konstellation. Außerdem ist er derjenige der Sondereinstufungen in die Wege leiten kann. Schließlich wird er ja auch dafür bezahlt.
3. Falls du dich selbst online versichert hast,  mußt Du selbst sehen wie du klar kommst,  da wird dir niemand helfen können den günstigsten Weg zu finden. Alternativ könntest du dann nur einen versierten Versicherungsmakler vor Ort aufsuchen und hoffen das der die Betreuung deiner Verträge übernimmt.  (kostet übrigens incl. allen erdenklichen Services nicht mehr als im Internet, ist meistens sogar günstiger wegen der möglichen Sondereinstufungen die Vergleichsportale nicht anbieten.)



Wenn ich deinen Text richtig verstehe, willst du Fahrzeug A nicht abmelden sondern weiter nutzen.

In diesem Fall, wird dieses Fahrzeug bei deiner Mutter versicherungstechnisch als 2-Fahrzeug eingestuft. Welche Rabattstaffel die Versicherung deiner Mutter anbietet, weiß ich nicht.

Eine Ummeldung auf dich ist nicht innerhalb des Jahres auf einen anderen Versicherer möglich.

Unter Umständen, wenn es sich nicht um einen Direktversicherer handelt, kann der Vertrag auf dich beim gleichen Versicherer als Versicherungsnehmer geändert werden.

Dies musst du aber mit dem Versicherungsvermittler besprechen.

Mit der Kfz-Zulassungsbehörde hätte es nur etwas zu tun, wenn es einen Versicherungsnehmerwechsel geben würde.

Die HUK24 ist eine direktversicherung meine ich - aber gut, ich habe ja angegeben wird innerhalb der nächsten 2 Monate verkauft - bis dahin ist dann das neue Jahr angefangen bzw. kurz vorher und ich nehme das Auto auf mich?

@AWHF018

... nicht wundern. Kfz-Vers. ist eben nicht seine Stärke.

Natürlich kannst Du bei denen Dein bisheriges Fahrzeug selber versichern. Mama erfüllt ja ihren Vertrag durch das neue Auto.

Allzeit gute Fahrt.

@schleudermaxe

Schleudermaxe du schreibst mal wieder totalen Blödsinn.

Das Fahrzeug kann nur vor dem Vertragsablauf auf einen neuen Versicherer umgemeldet werden, wenn Fahrzeughalter und Versicherungsnehmer geändert werden, was hier nicht der Fall ist.

Beim Gleichen Versicherer kommt es auf den Versicherer an, ob dieser dem Wechsel zustimmt.

@Apolon

.... hier gibt es einen Fahrzeugwechsel und somit trifft das zu, was ich jedenfalls schon weiß und auch geschrieben habe.

Die 24iger sind eben so und ob das Dir paßt oder nicht, ist denen egal, wetten?

@schleudermaxe

@Schleudermaxe,

lesen ist nicht deine Stärke.

Lies mal meine Antworten mit Verstand - vielleicht kommst du da hinter was damit gemeint ist.

Ansonsten lasse es einfach bleiben.

Du kommst mir so langsam vor wie ein Kind das immer recht haben will, ohne die erforderliche Ausbildung noch Fachkenntnis zu haben.

.... das ist aber selten.

Aber vielleicht bist Du über 23 Jahre und somit kann es dann ja Sondereinstufungen geben, die passen.

Zur Zulassung mußt Du nicht. Das übernimmt Deine Versicherung. Es muß nur ein Vertrag her und da binde einfach ein Deinen Berater/Makler.

Auf die schnelle gegoogelt: Ich bin aber kein Fahranfänger - ich bin 29 und fahre seit 11 Jahren... 

Hallo nochmal, warum machst du dann keine Rabattübertragung von deiner Mutter??? Hast ja Anspruch von mind. 11 schadenfreien Jahre von deiner Mutter - längstens die Anzahl Jahre seit deinem Führerscheinbeginn???

Gruß siola55

Meine Mutter hat SF33... da würde ich ja Jahre verschenken

Was möchtest Du wissen?