Kann man trotz krankschreibung zur schule?

5 Antworten

Darfst du! Das Märchen, du würdest den Versicherungsschutz verlieren ist etwas, nicht einfach tot zubekommen ist.

Geh zur Schule und gut. Allerdings wenn die Erkältung so stark ist, würde ich überlegen, ob du dich nicht erst vollständig auskurierst.

Dann brauchst Du ein erneutes Attest, dass Du wieder gesund bist. Ich gehe ja mal davon aus, dass Du Deine Krankmeldung auch an die Kasse geschickt hast. Solltest Du jetzt einen Wegeunfall haben, kann die Kasse Probleme machen, weil Du ja offiziell "krank" bist und gar nichts auf der Straße verloren hast.

Wenn ein Arzt einem wegen einer schweren Grippe krank schreibt, sollte man ohnehin zuhause bleiben, die anderen werden sich bedanken, wenn Du sie alle vor Pfingsten ansteckst. lg Lilo

Auch das ist falsch und einfach nicht tot zubekommen. Es gibt kein "Gesundschreib"Attest. Genauso rechtlicher Unsinn ist das mit Wegeunfall und kein Versicherungsschutz. Auch die BG schreiben das. Aber nun ja, solche Märchen bekommt man nicht tut.

@Jewi14

Dann frage ich mich, warum vor vielen Jahren mein Arbeitgeber darauf bestanden hat, dass ich ein Attest vom Arzt vorlege, dass ich wirklich wieder gesund bin. Ich war mal für 14 Tage krank geschrieben und es ging mir schon nach 10 Tagen besser, bin zur Arbeit erschienen und die Personalabteilung sprach mich darauf an.

@LiselotteHerz

Keine Ahnung warum und ob deine Aussage stimmt. Es gibt keine Gesundschreibung, allein schon weil auf der AU das Wort "voraussichtlich" steht.

Aber so sind halt Rechtsirrtümer, man bekommst einfach nicht tot.

Ich hatte vom Arzt auch ein erneutes Attest bekommen das ich gesund bin, da damals eine geplante OP abgesagt werden musste. Das ist kein Gerücht und ebenfalls nicht, dass man bei einem Wegeunfall nicht versichert ist. Krank ist krank, Gesund ist Gesund.

Willst du dich da wirklich hin quälen und alle anstecken?

Eigentlich musst du dich wieder krankschreiben lassen, wenn du wieder arbeiten willst. Die Berufsschule gehört nämlich auch zu deiner Arbeit als Auszubildender.

Ja darf man!!

ich bin auch monatelang zur Schule aber nicht zur Arbeit gegangen, da ich aufgrund meiner Krankheit nicht arbeiten, aber dennoch im Klassenraum sitzen und lernen konnte!

Es gab nie Probleme deshalb, im Gegenteil, sonst hätte ich die Ausbildung abbrechen müssen...

Kommt halt immer darauf an, weshalb man krankgeschrieben ist.

Du kannst aber solltest nicht.

Falls dir etwas in dieser Zeit passieren sollte zahlt deine Krankenkasse nicht und die Schule bekommt höchstwahrscheinlich rechtliche Probleme.

Beste Grüsse
Aikura

Och man, das Märchen vom Verlust des Versicherungsschutz ist wohl einfach nicht tot zubekommen!

@Jewi14

Das ist kein Märchen. Wenn mein Mann krank geschrieben ist, fährt der noch nicht mal mit dem Auto einkaufen. Das einzige, was er macht, ist, zum Arzt zu fahren, denn das kann ihm wohl kaum einer vorwerfen.

Wenn man krank geschrieben ist, darf man einkaufen (es bleibt einem zuweilen ja nichts anderes übrig), in die Apotheke und selbstverständlich zum Arzt und je nach Krankheitsbild auch spazieren gehen - aber das war´s auch schon. Sonst hätte man ja auch arbeiten gehen können.

@LiselotteHerz

Dann kannst du ja sicherlich für dein Märchen ein Gesetz/Paragrafen nennen, wo genau da drin steht.

Alles was du schreibst, kann ein Kranker machen, aber es muss es nicht! Und schon gar nicht gibt es rechtliche Probleme. Totaler Quatsch, aber der einfach nicht ausstirbt.

Was möchtest Du wissen?