Kann man sich Gehalt auch bar auszahlen lassen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Verwaltungsaufwand ist zu hoch. Prinzipiell spricht nichts dagegen - aber stell Dir mal vor in einer Firma mit 10.000 Mitarbeitern wollen plötzlich 5.000 ihr Gehalt in bar! Es muss eine Kasse eingerichtet und Tresore angeschafft werden, das Geld muss bei der Bank beschafft, gezählt und abgestimmt werden - utopisch heutzutage!

Das Problem ist ein ganz anderes.

Es gibt garnicht soviel tatsächliches gesetzliches Zahlungsmittel als Papiergeld um die Gehälter der Deutschen in Bar auszuzahlen. Das Finanzsystem würde sofort kollabieren.

Wenn Dein Arbeitgeber da mitspielt, warum nicht?

Ist nur für größere Firmen schwierig, jedem Mitarbeiter ne "Extrawurst" zu braten.

Das Finanzamt kommt in jedem Fall hinter jede reguläre Lohnzahlung, egal ob bar oder Überweisung, über die Steuern, die der Arbeitgeber abführt. Und in der Buchhaltung ist jede Geldbewegung nachvollziehbar.

Nein das kann man nicht weil es durch das Finanzsystem garnicht mehr genug gesetzliches Zahlungsmittel (Geld in Papierform) gibt.

Gehälter werden in Giralgeldern auf das Girokonto überwiesen und haben keinen Wert und sind keine gesetzlichen Zahlungsmittel.

Wenn die Arbeiter auf die Idee kommen würden ihr Geld tatsächlich in gesetzlichen Zahlungsmitteln einzufordern, nähmlich als Bargeld würde innerhalb eines Tages das gesamte Finanzsystem kollabieren weil dann auffallen würde das es das Geld auf den Girokonten garnicht gibt und nur wertlose Zahlen auf dem Bildschirm sind.

Stell dir vor du sitzt in der Perso bei Ford - RWE oder sonstwo und alle wollen Ihr Geld in Bar.... Scherz Meines Wissens wurde das Verfahren zur Erleichterung für Arbeitgeber und Arbeitnehmer eingeführt. Es herrscht das Gleichheitsprinzip... Alle Mitarbeiter eines Betriebes bekommen ihren Lohn am gleichen Tag, egal ob sie im Büro, in einer Zweigstelle, im Außendienst, in Urlaub oder krank sind.

Naja, es wurde auch wegen den Arbeitern eingeführt, welche erst mal am ersten Tag der Lohnauszahlung in der Kneipe das Geld versoffen haben und die Familie daheim hungerte. Wirklich so.

@dantes

Danke für die Info.. wieder was dazugelernt.. und Gott sei Dank für die Familien, dass es dazu gekommen ist. Wenn es auch heute oftmals mehr den Banken nutzt als den Arbeitnehmern und deren Familien :-)

Du bekommst ja einen Lohnzettel und müsstest das quittieren - außerdem hast Du doch einen Arbeitsvertrag - also ist das keine Schwarzarbeit. Ob das geht, entscheidet Dein Chef.

Was möchtest Du wissen?