Kann man ohne Abi Jura studieren?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man hat z.B. nach einem abgeschlossenem Fachhochschulstudium die Möglichkeit an einer Universität zu studieren - dafür muss aber wie gesagt das Studium an der Fachhochschule erfolgreich abgeschlossen worden sein - und die Betonung liegt hier auf erfolgreich :)

Außerdem besteht, wie bereits unten erwähnt auch die Möglichkeit mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung ein Studium an der FH zu beginnen. Hierfür muss man aber richtig gut sein, entsprechende Qualifikationen vorweisen und einige Tests durchlaufen um hierfür die Zulassung zu bekommen und das klappt selten und ist eifach selten der Fall.

Eine Freundin von mir hat jedoch vor kurzem an der PH ein Studium angefangen, obwohl sie kein Abitur oder FH-Reife hatte, sondern nur eine abgeschlossene Berufsausbildung. Sie hat es geschafft - aber das kommt wirklich selten vor und ist auch irgendwo eine Glückssache.

Sagen wir es mal so, ohne Abi oder FH-Reife + Studienabschluss zu einem Jurastudium zugelassen zu werden ist denke ich relativ unwahrscheinlich.

Ein ganz normales Jura-Studium kann man NUR an einer Uni studieren. Und man kann auch nicht an jeder Uni mit Fh Reife studieren, da gibt es zwischen den Bundesländern und den Unis selbst Unterschiede.

Ja, in vielen Bundesländern kann man mit ein Berufsabschluß in Deine Fall z. B. Rechtsanwalts - od. Notargehilfe und mind. 3 Jahren Berufserfahrung fachlich eingeschränkt studieren im dem Fall eben Jura.

Du brauchst die "allgemeine Hochschulreife", die man am Gymnasium erwirbt. Idealerweise an einem "humanistischen Gymnasium", da du immer wieder mal Latein brauchen wirst (ob das latinum selbst Zulassungsvoraussetzung ist, kann ich nicht exakt sagen). Mit FOS/BOS und "Fachhochschulreife wird's also auch nichts.

fürs studium brauchst du in der regel ein abitur. für jura sogar ein allgemeines wenn ich mich nicht irre... falls du bestimmte qualifikation vorweisen kannst, ist ein studium uU auch ohne abitur möglich... ist aber nur sehr selten der fall und die entsprechende urkunde muss richtig was wert sein...

jep, seh ich auch so

Wenn Du 3 Jahre z.B. als Rechtsanwaltsgehilfe/in gearbeitet hast, sollte das glaub ich gehn. Sonst aber nur mit Abi bzw. Fachabi.

Was möchtest Du wissen?