Wie lange muss man Jura studieren also um anwalt zu werden?

4 Antworten

Wenn Du Anwalt werden möchtest (und das auch noch so ist, wenn Du erstmal das Abitur gemacht hast) hast Du eine langwierige Ausbildung vor Dir.

Zunächst kommt das Studium, welches mit dem 1. Examen abgeschlossen wird. Bis zur mündlichen Prüfung nimmt das insgesamt etwa vier ein halb bis fünf Jahre in Anspruch. In Ausnahmefällen geht es auch schneller, aber man sollte sich nicht drauf verlassen, dass alles so hinhaut. Hat man das erste Examen bestanden, kann man sich "Geprüfter Rechtskandidat" oder "Diplom-Jurist" nennen, aber man darf noch nicht in einem der typischen Juristen-Berufe (Richter, Rechtsanwalt, Staatsanwalt) arbeiten.

Deshalb schließt sich eine praktische Ausbildung an. Diese heißt "Referendariat" oder förmlich: "Juristischer Vorbereitungsdienst" und dauert zwei Jahre. In dieser Zeit wird man jeweils für mehrere Monate bei verschiedenen juristischen Arbeitsstellen (z.B. Gericht, Anwaltskanzlei, Staatsanwaltschaft) damit vertraut gemacht, wie im Alltag dort gearbeitet wird. Am Ende dieser zwei Jahre schreibt man die Klausuren für das 2. Examen und nochmal fünf Monate später folgt die mündliche Prüfung.

Hat man die auch bestanden, kann man endlich - wenn man das noch will - zur zuständigen Rechtsanwaltskammer gehen. Dort wird man vereidigt und bekommt damit das Recht, als Anwalt zu praktizieren.

Mit Wartezeiten und anderen Verzögerungen, die sich in der Zwischenzeit ergeben, kann man also mit etwa 7,5 bis 9 Jahren für den ganzen Prozess rechnen.

mach erst mal abi, kindchen ;) vllt. entscheidest du dich nochmal um ... jedenfalls dauert es schon ein wenig ^^ kommt immer drauf an, wie weit und wofür du dich spezialisierst und ob du einen titel machen willst ... das kann man nicht genau sagen ...

4-5 jahre wenn alles glatt läuft^^

nehm dir allerdings als ziel erstmal das abi zu schaffen, denn das ist auch nicht unbedingt einfach

10 Semester also 5 Jahre normalerweiße

Was möchtest Du wissen?