Kann man nach nicht bestandener Fahrprüfung die Fahrschule wechseln?

1 Antwort

Hey. Natürlich kannst du die Fahrschule wechseln. Und zwar zu jedem Zeitpunkt. Da du ja in deiner Ausbildung schon recht weit zu sein scheinst musst du dir aber unbedingt vor dem Wechsel bei deiner aktuellen Fahrschule die Bescheinigung geben lassen, dass du alle Sondetfahrten und die Theorieprüfung absolviert hast. Sonst zahlst du am Ende nur noch mehr drauf. Bespricht das ganze einfach mal mit deiner Wunschfahrschule. Die kennen sich mit solchen Sachen gut aus und beraten dich sicher gerne. Aber lass dich bitte nicht über den Tisch ziehen. 10 Fahrstunden wirst du sicher nicht mehr benötigen:)

Alles Liebe und viel Erfolg weiterhin. Apollina

Fahrprüfung nach 5 min sofort durchgefallen, Fahrlehrer hat die Prüfung beendet und nicht der Prüfer - soll ich die Fahrschule wechseln?

Hallo Leute. Ich habe die Woche meine erste Fahrprüfung gehabt (38 Stunden bereits hinter mir). Ich hatte den Termin um 12.45. Siehe da, vor der Fahrschule noch eine Mitschülerin, die genau den selben Termin wie ich hatte. Wir müssten zusammen fahren, wovon ich auch garnichts wusste. Er hat mir nichts davon gesagt das noch jemand mit uns fährt!! Er wusste selber was für ne Prüfungsangst ich habe. Bereits in den Fahrstunden saß niemand mit hinten. Er konnte wenigstens in den letzten Fahrstunden noch ne person mit einsteigen lassen, damit ich mit solcher Situation umgehen kann. Aufjedenfall hat mich das Mädchen vor der Prüfung angesprochen und fragte mich : bist du nicht das Mädchen die sich wie ein Idiot im Auto benimmt ? Der Fahrlehrer redet ständig über dich. Ich war schockiert. Mit dieser Aussage hätte ich nicht gerechnet. Ich habe mit meinem Fahrlehrer bis jetzt über meine Angst vom fahren erzählt , und das ich eher schüchtern bin etc... Das ich mich nivh traue selbstbewusst zu fahren ( er hat mich eingeschüchtert sein Auto zu bedienen, er meckert mich seit der ersten Fahrstunde an wie ich mit seinem Auto umgehen soll) Beispiele wären hier für : kupplung schnell losgelassen , Auto sauft ab , blinkerhebel zu feste betätigt , lenker nicht so fest drücken ... Als hätte er Angst um den Wagen ( es gibt nur einen Fahrlehrer und ein Fahrschulauto in meiner Fahrschule). Jedenfalls bin ich jetzt eingestiegen . Der prüfer war sehr lieb. Alles lieg super . Während der kurzminütigen Fahrt war mein Fahrlehrer angepisst, warum die vor mir durchgefallen sei. Er diskutierte mit dem Prüfer über Ihren Fehler . Ich musste links abbiegen, es war grün , habe mich ausversehen falsch eingeordnet zum gegenverkehr doch jedochh schnell selber reagiert und weiter gefajren. Der prüfer hat nichts gemerkt, er war sehr ruhig guckte sich um. Plötzlich schrie mich mein Fahrlehrer an : das ist jetzt nicht dein ernst? Wir sind immer hier gefahren, was ist los mit dir! Ich war schockiert , der prüfer schaute mich im Innenspiegel und hat nivhts geesagt . Ich bin weiter gerade aus gefahren , doch plötzlich schrie mich mein Fahrlehrer an : Geh rechts in den Parkplatz es ist aus!!! Bist durchgefallen . Ich habe geweint meine Hände haben gezittert , der prüfer hat garnichts gesagt, ich hätte erwartet das der prüfer das sagt , wenn ich durchfalle . Der prüfer beruhigte mich. Das mädchen , die hinter mir saß war dann dran. Setz dich sofort nach hinten ist ja kein weltuntergang so schrie er mich an. Ich habe geweint und gefragt ob ich aussteigen kann, weil ich die Mitschülerin nicht ablenken wollte mit meinem Weinen. Bin ausgestiegen und nachhaude gelaufen. Ich habe den ganzen tag geweint . Mein fahrlehrer hat sich nicht mal gemeldet. Ich habe ihm ein tag danach ne sms geschrieben wie es jetzt weiter für mich geht und gesagt das ich es verhauen habe wegen meiner aufregung. Er schrieb dazu kurz und knapp : Ich melde mich bei dir. soll ich die fahrschule wechseln?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?