Kann man eine Multiple Choice Klausur so stellen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nichtwissen wird bei Tests mit einer schlechteren Leistungsbewertung bestraft. Das gilt leider auch (nach meinen Erfahrungen) für nicht ausreichend formulierte Aufgabenstellungen. Es liegt im Ermessen des Lehrers, welche Tests geschrieben werden und wie die Bewertung ausfällt.

Es gibt natürlich die Möglichkeit, dich mit der Arbeit an einen Fachbetreuer zu wenden, der für das Fach zuständig ist, um eine zweite Meinung einzuholen. Gegebenenfalls lässt sich hier noch etwas machen, in den meisten Fällen ist diese Beurteilung allerdings auch sehr parteiisch.

Lass es über dich ergehen, im Recht zu sein steht nicht immer für Gerechtigkeit. Es wird dich vermutlich nicht umbringen.

So ist es aber tatsächlich. In solchen Fällen gilt die Frage nur dann als korrekt beantwortet, wenn tatsächlich nur richtige Antworten angekreuzt wurden.

Sonst könnte man ja einfach alle Kästchen ankreuzen und hätte die richtigen automatisch dabei.

Ist streng aber zulässig. Du hast ja falsch geantwortet und der Lehrer sucht nicht die richtigen Kreuze für dich raus. Man freut sich immer über multiple choice Klausuren... Bis man dann eine bekommt.

Zur Frage der Richtigkeit von Multiple-Choice Klausuren im Studium gibt/gab es schon mehr als ein Urteil.

Was möchtest Du wissen?