Kann man beliebig oft aus der Kirche ein und wiederaustreten?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei so einer Frage stellt sich mir ernsthaft die Frage, wer hirnrissiger ist: Die Kirche oder die Rumkasperer??
Die Kirche hat jedenfalls vor einigen Jahren schon festgelegt: Für eine kirchliche Trauung muss nur noch einer in der Kirche sein.
Wenn er meint, so ehrlich zu sich selbst bleiben zu können, soll er ein- und austreten, wie viel er will.

denke das ist vor Gott nicht gut. Er kann beim Traualtar auch nicht zuerst JA, dann Vielleicht, dann Nein sagen

wieso das machen doch die meisten...sogar mehrmals...heiraten, trennen, heiraten, trennen, usw.

@Neufiliebe

bei einer kirchlichen gibt es nur eine Heirat, ausser Annulierung

Klar - wer sollte ihn hindern?

Geht .... leider ... warum will er überhaupt kirchlich heiraten, wenn ihm "an dem Laden" doch gar nichts liegt. Und tritt er dann bei sptäerer Taufe, Konfirmation usw. seiner Kinder wieder ein? (Wobei dazu die Eltern ja auch nicht zwingend notwendig Mitglied der Kirche sein müssen)

SIE will kirchlich heiraten. Er will sie auf IHREN wunsch hin kirchlich heiraten. Und stimmt, die Eltern müssen nicht in der Kirche sein um ihre Kinder taufen oder konfirmieren zu lassen, somit egal.

@Emrye

Dann soll doch auch SIE der Kirche beitreten.

@Eselin

Wo steht denn, dass sie raus ist?

Alles ein Kasperkram. Entweder oder.

Was möchtest Du wissen?