Kann ich mein gepfändetes Konto selber Kündigen um Geldeingang zu retten?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein devinitiv nicht das Geld ist weg

Geld ist ja noch gar nicht drauf deswegen will ich ja mein konto kündigen befor das geld kommt

@vedat2012

das wäre gegangen. mfg,

Das Konto kannst Du jetzt nicht mehr kündigen wenn es bereits gepfändet wurde. Aber für die Zukunft merke Dir eins: Die ersten 7 Werktage ist ein Konto unpfändbar. Das heißt, gleich in den ersten Tagen alle wichtigen Überweisungen tätigen und den Rest sofort abheben. Das ist die einzige Möglichkeit die Du hast um an Dein Geld zu kommen.

das stimmt so auch nicht meine liebe gute Jaunty. nur soz.leistungen sind innert 7 tagen unpfändbar. überweisungen werden auch nicht mehr ausgeführt, das recht z. überweisung ist meist erloschen. arbeitslohn gibt das gericht frei bis max. 1000,-/monat für allein stehende.

@thomaszg2872

Da muss ich Dir widersprechen. Überweisungen dürfen wie auch Abbuchungen/Lastschriften innerhalb der 7Tage-Frist getägigt werden. Und Deine 1000,-Euro sind 962,-Euro. Das ist der Pfändungsfreie Betrag bei Arbeitnehmern.

kündige das konto sofort. spätestens montag früh 9.00uhr. die zahlung wird danach abgewiesen und an den absender retourniert. setze dich bitte mit diesem in verbindung wie du an dein geld kommst. grüßle, thomas

Selbstverständlich kann man sein Konto kündigen, auch wenn es mit einem PuÜb belegt ist.

Wenn der Gerichtsvollzieher zu Dir kommt mit einem Pfändungsbeschluss kann man ja schliesslich auch umziehen. Dabei ist es egal ob davor oder nach dem er da war!

Tips für Schuldner:

Wenn Du Deine EV abgegeben hast wo Du Dein Konto hast angeben müssen; solltest Du schnellstmöglich das Konto kündigen und bei einer "kleinen" Bank; am besten nicht in der Nähe "wo Du wohnst" eröffnen.

Das beste ist, sich bei Verwandten (in Absprache mit diesen)in einer anderen Stadt oder Wohnbezirk anzumelden mit 1. Wohnsitz und dann bei einer kleinen Bank dort ein Konto auf Guthabenbasis zu eröffnen.Dann wieder zurück ummelden, den Wohnsitz bei den Verwandten (in Absprache mit diesen)als 2. Wohnsitz belassen (Vorsicht hier manche Städte u. Gemeinden erheben Zweitwohnsitzsteuern)und nach einer Woche vom Meldeamt des alten und nun wieder neuen 1. Wohnsitz den 2. Wohnsitz auflösen.

Viele Gläubiger holen sich einen PuÜb (Pfändungs und Überweisungsbeschluß) und machen "Blindpfändungen bei großen und bekannten Banken und Sparkassen in der Nähe des Wohnsitzes des Schuldners.

Während der Zeit nach der Abgabe der EV ruht zwar die Vollstreckung NICHT, aber es wird dem Gläubiger Zeit, Aufwand und finanzielle Mittel kosten um seine Forderungen aus dem VB zu betreiben.

Klar das der Gläubiger versuchen wird die entstehenden Kosten auf seine Forderungen umzulegen (ergo auf den Schuldner) aber da gibt es Regeln. Vieles darf er nicht tun weil es die Forderungssumme in die Höhe treibt. Es gibt da Richtlinien etc.!

Noch ein Tip, wenn Du zuvor eine Schufa Klausel beim Gläubiger (ergo dem welchem Du etwas schuldest wie Versandhäuser o.ä. unterzeichnet hast solltest Du einen Wideruf der Schufaklausel an diesen via Telefax oder Einschreibebrief schicken. (Das Inkassounternehmen ist nicht der Gläubiger sondern meistens nur der von ihm beauftragte Kassierer.) Manche Inkassounternehmen jedoch kaufen Forderungen auf und sind dann in allen Rechten auch Gläubiger!

Seit Mitte 2009 gibt es den Beschluß des Bundestages und des Bundesrates zum P-Konto.

Leider gibt es aber noch kein verbrieftes Recht auf ein Konto für Jedermann in Deutschland. Aber es gibt eine Selbstverpflichtung der Banken und Sparkassen zum Guthabenkonto für Jedermann!

Es gibt viele Tips für Gläubiger und Schuldner........Du mußt nur mal bei google suchen.

Du hast leider keine Chance, gepfändet ist gepfändet. Das machen die ja um an ihr Geld zu kommen, welches du ihnen schuldest.

ist ja noch gar nicht drauf deshalb will ich ja mein bank konto kündigen

@vedat2012

Aber sie pfänden es ja, um jedes herein kommende Geld in gewissen Summen von dir zu bekommen.

Was möchtest Du wissen?