Kann ich als Einzelunternehmer mein Arbeitszimmer in der privaten Wohnung steuerlich geltend machen?

5 Antworten

Wenn Du den Raum tatsächlich nur für dienstliche Zwecke nutzt, weiß ich, daß das von der Steuer abgesetzt werden kann. Weiß es von einer Bekannten, bei ihr liegt es gleich

Schreibs in die GuV einfach mit rein. Wenn das Finanzamt befindet, daß Du es nicht absetzen kannst, schmeißen sie den Posten eh raus. Falls Du Nachweise parat hast, würde ich die dazupacken. Gruß, q.

kommt immer drauf an.. versuchen kannst du es natürlich, wenn du belegen kannst, das du das Zimmer sonst für nichts nutzt (außer evtl. den Staubsaugerbeutel voll zu bekommen). aber wie genau weis ich nicht, ich hab kein Zimmer zuviel :)

Als selbstständig Tätiger hast du eine 10-jhg. Aufbewahrungspflicht für deine Belege etc. !! Im Zweifel würde ich an deiner Stelle dieses Büro als Lager angeben, denn steuerlich relevante Unterlagen über einen Zeitraum von 10 Jahren kann man ja nicht eben mal in einen Schuhkarton stecken

In einem Lager hat man die Ware, die man verkauft aber nicht die Rechnungen, die hat man bekanntlich im Büro. Und Du kannst Dir gewiss sein, dass das Finanzamt auf der Matte steht und sich das "Lager" zeigen lassen will.

Schreibe es unbedingt rein. Das zuständige Gericht hat noch nicht entschieden, deshalb alles erst mal reinschreiben. Absagen können sie immer noch. Sollte das Gericht dann positiv entscheiden, kriegst Du es natürlich "nachgezahlt" bzw. neu berechnet.

Was möchtest Du wissen?