Kann der Nachbar eine 20 cm hohe Mauer "verbieten"?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du könntest doch auch Sichtschutzzäune auf Deinem Grundstück hinbauen. Dann hat Dein Nachbar gar keine Aussicht mehr. Biete ihm das doch als "Alternative" an ;) Da Deine Mauer ein Fundament hat, weiss ich nicht so genau ob da die Grenzbebauung greift. Dann könnte Dein Nachbar einspruch erheben. Ansonsten wohl eher nicht. Oder aber Du deklarierst die Mauer als Zaun, und stellst auf die Mauer noch einen Maschendrahtzaun. Du willst ja schliesslich nur Dein Grundstück einfrieden...

Ehrlich gesagt hatten wir tatsächlich schon darüber nachgedacht, einen Stabmattenzaun auf die Mauer zu setzen (auch schon bevor der Nachbar, der sonst eigentlich ganz nett ist, sich so doof angestellt hat), weil unsere Kinder leider auch lieber auf Nachbars Rasen spielen als in unserem Erdloch. Aber ich glaube, wenn wir das machen, dann ist's ganz aus mit dem guten nachbarschaftlichen Verhältnis.

Nach meinem Wissen darfst Du bis zu 180 cm hoch bauen. Ich würde das Ganze aussitzen. Wenn er es weg haben will, muß er klagen und das wird er bestimmt nicht tun. Die Chancen auf Erfolg wären zu gering.

informiert euch auf der stadt, bzw. gibt es dort broschüren zum nachbarschaftsrecht.

wenn eindeutigt auf eurer seite die mauer errichtet wird und nur so niedrig ist, kann er nichts dagegen machen.

sein optischer eindruck spricht nicht dagegen.

Wenn es seinen Blick stört vermutlich ja, aber es gibt doch gewiss Baugesetze bei Euch? Die habt Ihr Euch doch angesehen bevor Ihr da was gebaut habt? ^^

Der kriegt kein Recht und ihr sollter ihn einfach ignorieren.Soll er doch klagen gegen die 25 cm.

Was möchtest Du wissen?