kann der Arbeitgeber den Umzug verweigern?

5 Antworten

Je nach Tarif hat er Anspruch auf einen Tag bezahlten Urlaub, wenn er schon einen eigenen Hausstand hatte.
Allerdings bedeutet das nicht dass er diesen dann nehmen kann, wann er will! Wenn wichtige betriebliche Belange entgegenstehen, kann der AG den Sonderurlaub und auch normalen Urlaub verweigern!

Nunja, prinzipiell muss sich Urlaub auch an betrieblichen Erfordernissen orienteren, insofern besteht sicherlich kein Recht darauf, an einem bestimmten Tag unbedingt umziehen zu dürfen - aber normalerweise sollte sowas doch regelbar sein, zumal es für Umzug oft auch nen Tag Sonderurlaub gibt.

Den sonderurlaub kriegt er aber nur gewährt, wenn es sich um einen Umzug zum Arbeitsplatz handelt. Und auch der muß abgesprochen sein

Muß er denn immer samstags arbeiten? Dann muß er Urlaub einreichen! Je nach Tarifvertrag gibt es für Umzug sogar Sonderurlaub.

Muß er nur ausnahmsweise samstags arbeiten? Dann hilft vielleicht ein Gespräch mit dem Chef.

Jedenfalls sollte man durchaus für seinen eigenen Umzug frei bekommen... Aber man muß natürlich irgendwie mal drüber reden.

ja muss er immer Samstags arbeiten

@Pubsy

Und hat er keinen Urlaubstag eingereicht?

@anjanni

Ich weiss es ehrlich gesagt nicht.Ich hab ihm gerade ne sms geschrieben das er mal Urlaub beantragen soll für den Umzugstag.

Hallo,

schau mal in diesen Link:

http://www.arbeitsrecht.org/arbeitsrecht/meldung20050.html

Dort steht beschrieben wann ein Sonderurlaub für Umzüge gerechtfertigt ist, vielleicht hilft Dir das weiter.

Gruß Tina

Danke dir,aber ist das auch so ok was den Urlaubstag angeht ,wenn der in der selben Stadt umzieht?

Damit verweigert er ja nicht den Umzug, sondern nur den freien Tag, an dem der Umzug angedacht ist. Und das ist zwar ärgerlich, aber ich denke, dass das arbeitsrechtlich zulässig ist.

Und wer soll den Umzug dann bitte machen?Er zahlt ja schließlich ab einen gewissen Zeitpunkt die Miete für die neue Wohnung.

@Pubsy

Abends, nach der Arbeit. Am nächsten freien Tag! Das sind seine Probleme, nicht die des AG!

@Pubsy

Aus Arbeitgebersicht wohl Verwandte und Bekannte oder ein Umzugsunternehmen ... ich sage ja nicht, dass ich die Arbeitgeber-Entscheidung gut finde und auch die eben genannte Lösung ist nicht das, was ich gut finde, sondern nur das, was mir sachlich einfällt.

@Eselin

Der hat ein Umzugsunternehmen beauftragt und Bekannte hat er nicht die helfen können.Und außerdem zieht er um und nicht seine Bekannten oder sonst wer.Und abends machen die das nicht und frei hat er so nicht.

@Pubsy

Irgendwann wird er doch frei haben?!?!

@Eselin

er hat wirklich nicht frei

Was möchtest Du wissen?