Käufer hat den Fahrzeugbrief (vor Ummeldung) verloren

5 Antworten

Nimm erst mal den Termin bei der Zulassungsstelle wahr und zerbreche Dir da nicht jetzt schon großartig den Kopf. Du hast ja beiden Stellen den Verkauf mit Verkaufsdatum gefaxt und wenn Du dann zur Zulassungsstelle auch noch den Kaufvertrag mit nimmst, dann denke ich schon, dass die dort eine Lösung haben, so dass Du auch dein Geld von der Versicherung wieder bekommst. In dem Moment wo sich das von Dir verkaufte Auto (nach ordnungsgemäßer Verkaufsabwicklung) in anderen Händen befindet, hast Du doch so oder so keine Kontrolle mehr über den weiteren Verlauf. Vielleicht hat der das Auto bei Dir gekauft und hat es inzwischen selbst schon wieder mit etwas Gewinn an einen ganz anderen weitergereicht. Kannst Du doch nicht wissen. Also erst mal ruhig Blut bewahren und ruhig schlafen.

Er hat das Fahrzeug doch gekauft und du hast den unterschriebenen Kaufvertrag! Was soll dir also nun passieren, weil er 'angeblich' den Fahrzeugbrief verloren hat? Ich denke du musst dir keine Sorgen machen. Dann würde das ja vielen Menschen so gehen und das ist ja nicht der Fall.

Generell ist aber immer wieder anzumerken, dass man sein Fahrzeug abmelden sollte, wenn man es verkauft und nicht dem Käufer so viel Vertrauensvorschuss geben sollte. Du siehst ja was dabei rumkommt.

Ne den Fahrzeugbrief kann er sich wieder beantragen. Die wissen ja auf wen das Ding vorher zugelassen war und eine Quittung hat er ja auch. Zur Not stehst du ja noch im Register, so dass sie auch mit dir in Kontakt treten können.

Du musst in Zukunft das Auto schon abmelden, bevor du es versetzt.

Ich hatte mal ein Motorrad, bei dem hab ich auch alle Papiere verloren, kurz nachdem Kauf. Ich musste etwas Geld bezahlen und man schickte mich zum TÜV wegen der Fahrgestellnummer, die ich dann wieder bei der Zulassungsstelle eingereicht habe. Auf dem Kaufvertrag war der Stempel des vorherigen Besitzers.

Ich denke mal das ist sein Problem. Falls er deine Hilfe braucht um Kosten zu vermeiden, mach nen Treffpunkt bei der Zulassungsstelle aus und lass dir erstmal die Kosten für Steuer und Versicherung in bar erstatten.

Die bisherigen Antworten sind soweit wohl richtig, was Du aber auf jeden Fall behalten solltest, sind die Unterlagen, wann genau Du das Auto abgegeben hast. Für den Fall, dass da Verkehrs- oder andere Delikte begangen wurden, als der Wagen noch auf Dich lief.

Was möchtest Du wissen?