Jugendamt Hausbesuch. Ist es strafbar?

5 Antworten

Selbst wenn deswegen das Jugendamt gerufen würde (was ich nicht glaube) solange ansonsten alles in Ordnung ist sollte einem so ein Hausbesuch doch keine Sorgen bereiten...

Wenn du den Kitabeitrag vom Amt bezahlt bekommst dann besteht eine Meldepflicht der Kita! Diese Meldung würde aber nur dann erfolgen wenn die Erzieher eine Vernachlässigung des Kindes befürchten müssten. Das Fehlen eines Kindes wird auf der Anwesenheitsliste vermerkt. Wenn du dein Kind in der Kita krankmeldest ist es auch entschuldigt. Ein Grund die Fehlzeiten zu melden besteht dann nicht weil es nicht permanent unentschuldigt fehlt. Und die Erzieher sehen ja auch das dein Kind dauernd kränkelt ist. Außerdem kannst du ja auch die Arztbesuche nachweisen. Zahlst du selber den Kitabeitrag ist es dir allein überlassen wie oft dein Kind die Kita besucht. Schade ist es das Kinder, die häufig fehlen, schwer Anschluß finden. Da Kitas aber ein Hort für Bakterien, Viren und Bazillen ist, kommt es zu nicht selten zu häufigen Fehlzeiten. Und wenn die Atemswege bei deinem Kind anfällig sind dann nimmt es natürlich jeden neuen Errreger mit.

Hallo Johannasmama,

sieh es als beruhigend an, dass sich der Staat ggf. doch kümmert, wenn etwas nicht in Ordnung ist.

Kindergartenzeit ist keine Pflichtzeit und Kindergärtnerinnen machen auch nur ihren Job. Sie sind sogar verpflichtet, bestimmte Auffälligkeiten zu melden und so kann es schon sein, dass sie das Jugendamt informieren. Das sollte aber nicht der Fall sein, wenn Du Dein Kind regelmäßig abmeldest, wenn Du es nicht im KiGa abgibst und auch Arztbesuche wahr nimmst. Von daher erscheint mir deswegen eine Meldung ans Jugendamt sehr unwahrscheinlich.

Strafbar ist es nicht, wenn das Kind nicht in den KiGa geht. Strafbar ist aber, wenn das Kind daheim misshandelt wird. Und wenn das Kind schulpflichtig ist, ist es eine Ordnungswidrigkeit, es zu Hause zu lassen, sofern keine Entschuldigung vorliegt.

Selbst, wenn das Jugendamt sich meldet, wird es das sicher erst einmal telefonisch tun. Da kannst Du ruhigen Gewissens einen Termin vereinbaren, damit sie sich Deinen Haushalt mal ansehen. Wahrscheinlich wird das nicht einmal erforderlich sein, aber wenn sie darum bitten, solltest Du kooperieren und nicht dagegen sein, sondern zeigen, dass alles in Ordnung ist. Dann kann auch der KiGa nichts mehr sagen.

Alles Gute!

das jugendamt schaut nur mal nach, ob dein kind gut versorgt ist - keine Panik...

ich hatte vor ca. 25 Jahren auch mal das Jugendamt im haus, weil mein ex-mann mich anschwärzen wollte, doch als die sahen, dass alles ok. ist, sind sie wieder brav gegangen...

DANKE DIR

Strafbar ist das nicht, siehe die anderen Antworten.

Ihr solltet nur zusehen (vllt andere rzte hinzuziehen, Kur oder ähnliches unternehmen), dass diese Atemwegsinfekte bis zur Schulzeit auskuriert sind. Denn dort wird dein Kind große Probleme kriegen, wenn es nur 50% der Zeit da ist. Nicht mit dem Jugendamt, wenn Atteste vorliegen, sondern mit dem Schulstoff, den man ja so kaum nachholen kann.

Wenn das Kind derart krankheitsanfällig ist würde ich auch mal einen Kinderpsychologen zu Rate ziehen.

Kann das Jugendamt mir mein Kind wegnehmen?

Hallo zusammen, es geht darum das ich Angst habe das das Jugendamt mir meine Kinder wegnehmen könnten. Meine große Tochter ist 6 Jahre alt, motorisch unterentwickelt. Sie kann kein Fahrrad fahren noch nicht schwimmen usw . Vom Kopf her ist sie sehr erwachsen. Vom Verhalten her sehr frech. Beleidigend, nicht nur mir gegenüber sondern auch gegenüber den Erzieherinnen. Sie hat keine Bindung zu anderen Kindern da sie sehr bestimmend ist und das viele Kinder abschreckt. Die Leute in meiner Umgebung haben ständig Vorurteile ohne jeglicher Begründung uns gegenüber. Es geht soweit das ich mit Rollàden zur Hälfte unten Lebe da ich mich vor diesen Leuten ein wenig abschotten möchte. Ich weis das ich meinen Kindern damit nichts gutes tue aber deswegen jetzt auch Hilfe bekomme. Ich habe auf Grund des Verhaltens meiner Tochter den Kindergarten um ein Elterngespräch gebeten. Einfach um Hilfe und Tipps mir zu holen . Meine Tochter geht ins Kinderturnen, ab Januar besucht sie einen Schwimmkurs und geht noch in eine Feinmotorik Gruppe . Der Kindergarten hat von mir gefordert das ich mir Hilfe bei offenen Hilfen hole was ich auch getan habe. Der Termin findet am 17.12 statt Also ich tue ja was aber versteh nicht warum jetzt der Kindergarten jetzt das Jugendamt einschaltet und mit mir reden will . Ich hab riesen Angst davor weil ich nicht weis was mich erwartet. Kann man mir deswegen mein Kind nehmen? Ich bin auch gern bereit mir eine Familienhilfe herzuholen oder sonst was zu tun. Die Dame vom Jugendamt kennt mich von einer Gerichtsverhandlung damals und stand immer auf meiner Seite aber ich weis ja jetzt nicht wie der Kindergarten das Jugendamt beeinflusst. Ich bin soweit das ich ganz weit weg ziehen will weil ich nicht mehr kann .

...zur Frage

wie weit darf sich das Jugendamt in die Erziehnung einmischen?

Hallo Leute, ich hoffe ihr könnt mir hierbei weiter helfen.. Ich habe eine kleine Tochter 3 Jahre alt. Die im Moment einen Grippalen Infekt hat. Das Jugendamt schreibt mir hierbei vor wie ich die kleine zu behandeln habe und meint ich müsse unbedingt zum Arzt mit ihr da sie fast seid einer Woche krank ist und es ja sonst welche verteufelten Ursachen haben könnte das sie Husten hat. Als ob ich nicht selbst abwägen könnte was gut für meine Tochter ist und was sie hat. Auch meint sie das ich durch dem das die kleine nicht im Kindergarten ist ihr Bildung und Sozialkontakte verwehren würde und es meine Pflicht sei das Kind in der Kindergarten zu bringen. Jetzt ist meine Frage: in wie weit darf sich das Jugendamt in meine Erziehung und entscheidungen eimischen? Habe ich überhaupt kein recht mehr alleine zu entscheiden was gut und was weniger gut für meine Tochter ist?! Sie ist ein sehr schlaues Kind und für ihr Alter sehr weit. Spricht fließend (was manchmal nur Grammatikalisch nicht ganz korrekt bei ihr ist, aber für dieses Alter auch gerecht) motorisch und anderweitig auch genau so wie sie von der Entwicklung her sein sollte! Sozialkontakte werden dennoch genauso gepflegt ich sperr sie ja nicht ein!! Das sind jetzt nur 2 beispiele aber Fakt ist sie redet mir überall rein in meinen Entscheidungen und Handlungen sodass ich echt nicht weiß wie weit sie gehen darf.. :s

Danke schonmal in vorraus!

...zur Frage

Jugendamt/Unterhaltsvorschuss Regelung?

Hallo Zusammen,

Ich wohne seit einiger Zeit übergangsweise bei meiner Mutter. (Da auf Anhieb keine neue  Wohnunh gefunden) Ich bin alleinerziehend und habe 3 kleine Kinder, arbeite in Vollzeit und erhalte seit dem Auszug meiner damaligen Wohnung kein Zuschuss mehr für den Kindergarten. (Alte Wohnung gekündigt- da sie immer teurer wurde) Der Vater der Kinder hatte bis vorkurzem noch kaum Kontakt zu den Kindern. Seit kurzem hat sich dies geändert.. letzter Stand der Abfrage zum Verhältnis zum Vater beim Jugendamt, als ich eine Mitarbeiterin des Jugendamtes gesprochen hatte und ihr den Wohnort des Vaters angeben habe und sie darüber in Kenntnis gesetzt habe, das Funkstille herrscht.
Als er allerdings über meine Mutter erfuhr das es mir nicht besonders gut geht war wieder Interesse da..Auf einmal meldet er sich ständig und kommt just bei einem guten Freund in der Nähe unter ( gemeldet ist er nach wie vor unverändert in einem anderen Ort) seit er mir hin und wieder als Unterstützung das hinbringen und abholen der Kinder aus dem Kindergarten anbietet, sind seitens Kindergarten Missverständnisse entstanden.. So hieß es von einer Erzieherin, ich zitiere:" klären Sie die Verhältnisse mit dem Vater, das haben wir dem Jugendamt nach Anfrage vermittelt" Zitat beendet... so- nun.. Wie denn sowas? Unterstützung vom Vater heißt nicht das sich in den privaten Verhältnissen zwingend was gerändert hat...Ich bin ja Gottes froh das nun nach so langer Funkstille ein Fünkchen Interesse und Bereitschaft von Papaseite kommt und dann schlag ich mich mit diversen Vorwürfen Rum? Was gibt Ihnen das Recht mich beim kindergarten so hinzustellen, als würde ich bewusst Infos vorenthalten. Ich möchte die Beistandschaft und den Unterhaltsvorschuss beenden, wie begründe ich es denn in solch einem Fall? Er war übrigens nach einer OP länger krankgeschrieben und wurde nun gekündigt und ist auf Arbeitssuche, deshalb ist es ihm auch möglich aktuell so flexibel vor Ort zu sein.. sobald er was hat will er für die Kinder honorieren... hoffe auf paar gute Ratschläge. Mfg ellen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?