Jobwechsel nach zwei Jahren?

9 Antworten

Stell dir vor du wechselst tatsächlich deinen Job zu einem vollkommen anderem, zu einem der dich erfüllt, in dem du aufeinmal aufblühen willst/ kannst.

Und dann fragt dich dein potentieller neuer Chef, warum du gewechset hast. Und du erzählst ihm, wie du gemerkt hast, es war eine falsche Entscheidung - also Kündigung

(Du hast gezeigt, du bist bereit auch härtere Wege zu gehen und Entscheidungen zu treffen und auch Schwierigkeiten zu überwinden)

Jetzt bist du bei ihm gelandet und strebst deine berufliche Erfüllung an, zufällig bei diesem Chef.

(Nichts ist besser, als ein Angestellter, der seine Arbeit mit Leidenschaft nachgeht. Leidenschaft ist die fast unendliche Energie des Menschen)

Fazit: Die Frage ist, kommt es nicht für ALLE schlecht, wenn du da bleibst? Du quälst dich mit der Arbeit und diese qual bleibt auch nach dem Feierabend, musst ja morgen wieder hin. Der Chef hat einen gequälten Mitarbeiter, der automatisch schlechter arbeitet - das ist Fakt, der Mensch ist keine on/off Maschine. Wenn er leidet, leistet er weniger.

Du fürchtest nur das eine; das große Unbekannte. 99% der Menschen leben mit ihren bekannten Sorgen und trauen sich nicht den Sprung - "es könnte ja immer schlimmer werden."

Angst ist da, um überwunden zu werden. Such dir eine Stelle/ Sache wo du aufblühen kannst und sei für dich und der Menschheit eine Bereicherung. :)

MfG TP

P.S. lerne mehr über dich und dein Bewusstsein und deine Leidenschaften, umso weniger machst du ungewollte Entscheidungen ;)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Wenn Du nach der Ausbildung zwei Jahre Berufserfahrung bei einem Arbeitgeber gesammelt hast, ist es in Ordnung, sich langsam nach einem anderen umzusehen.

Das ist sogar ziemlich normal.

Etwas Anderes wäre es, z. B. dreimal hintereinander immer nur 18 Monate bei einem Arbeitgeber zu wechseln.

Viel Glück bei der Jobsuche!

Natürlich kannst du nach zwei Jahren den Job wechseln. Wenn du einen findest, der besser zu dir passt.

Allerdings wirst du beweisen können müssen, dass du für einen neuen Job qualifiziert bist.

kannst du in deinem Betrieb nicht innerhalb versetzt werden, sprech mit deinem Chef ob da was möglich ist. wenn nicht such dir etwas neues, du hast es versucht und hast bemerkt das es dir nicht liegt. das kommt vor

Da musst Du immer abwägen was Du lieber möchtest

Ein Job mit Perspektive oder ein Job der Dir viel Geld einbringt Dich aber nie glücklich macht

Was möchtest Du wissen?