Ist die Formulierung ,,sie erledigte alle ihr übertragenen Tätigkeiten stets zu unserer vollen Zufriedenheit aus'' negativ?

2 Antworten

Eines vorweg: in Arbeitszeugnissen gibt es einige Abstufungen zum Positiven und Negativen, ähnlich der Notengebung in Schulzeugnissen. Grundsätzlich ist dabei ein durchschnittliches (befriedigendes) Zeugnis weder (besonders) negativ noch positiv, erst was von diesem Durchschnitt aus betrachtet besser ist, wird dann positiv, was darunter ist, negativ vom Durchschnitt her gesehen.
Der von dir zitierte Satz zur Leistungszusammenfassung ist ein durchaus üblicher Standardsatz mit dem eine gute Gesamtleistung bescheinigt werden soll.

Aber, wie du ja schon richtig erkannt hast, sagt das alleine Nichts darüber aus, ob das entsprechende komplette Arbeitszeugnis nun wirklich als gut bezeichnet werden kann oder nicht, denn man benötigt dazu immer den kompletten Inhalt/ Kontext, in dem es auf die Ausführlichkeit, den Schreibstil, Widersprüchliche Aussagen, die Auslassungen und Betonungen, sowie den (freiwilligen und nicht einklagbaren) Schlusssatz ankommt.

In deinem Fall gehe ich davon aus, dass deine Tochter keine Führungsposition hatte, denn dann (zusammen mit weiteren Passivformulierungen) wäre die Wortwahl: "die ihr übertragenen Aufgaben" ein Indiz, dass es demjenigen an Eigeninitiative und eventuell auch Führungsqualität mangelte.... aber bei deiner Tochter gehe ich jetzt nicht davon aus.

Was natürlich nicht bedeutet, dass das insgesamt ein gutes Zeugnis sein muss, denn dazu müsste man es komplett vorliegen haben und auch die Position, Branche und Dauer der Tätigkeit kennen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung
"sie erledigte alle ihr übertragenen Tätigkeiten stets zu unserer vollen Zufriedenheit aus"

Ja, das ist negativ - für den der das Zeugnis ausgestellt hat. Wo hat der denn deutsch gelernt?

Für deine Tochter allerdings ist es positiv - Schulnote zwei. Zumindest auf diesen einen Satz bezogen. Den Rest kennen wir ja nicht. Da deine Tochter vermutlich keine leitende Position bekleidet hat, ist die Aussage "alle ihr übertragenen Tätigkeiten" nicht negativ zu werten.

timbuktianischer Personalreferent :-) Nein das mit dem AUS ist von mir gewesen

@lisaleitnerr

Gut - ich nehm das zurück :-) Aber ich sehe den Satz nicht als negativ an. Deine Tochter müssen ja zwangsläufig Arbeiten übertragen werden. Es sagt nicht aus, dass ihr jede Einzelheit mehrfach erklärt werden musste.

Was möchtest Du wissen?