Incasso horrende Mahngebühren bezahlen....

6 Antworten

Du musst nur den Mitgliedsbeitrag für das Fitnessstudio an das Fitnessstudio bezahlen, ggf. zzgl. 5,- € für die Rücklastschrift. Evtl. auch ein paar Cent Zinsen.

Ein Anwalt ist keine Frage des Geldes. Du brauchst aber keinen. Der Fall ist einfach gelagert und ziemlich klar.

Opps, Überweisung, dann gibts es natürlich keine Rücklastschriftgebühren...

Das ist relativ einfach zu beantworten:

1. du überweist das Geld an FitX, wenn es nicht schon passiert ist.

2. du wartest ein paar Tage, damit das Geld bei denen auch wirklich da ist.

3. du schreibst an Incasso einen Formbrief, den ich dir auf Anfrage gern zumaile. 

Dann sollte nach einer kurzen Rückantwort alles erledigt sein.

Wär ich dir sehr dankbar wenn du mir so einen Formbrief zusenden würdest! =)

@lncoGnito

hast du hier irgendwo deine Email hinterlegt?

Wenn nicht dann schau in meinem Blog im Impressum nach meiner Email und send mir deine Adresse.

Habe den Brief hier auf dem Rechner

@TBergmann

Alles klar, hab dir ne Email geschickt.

@lncoGnito

hab noch nix bekommen

tbergmann@.... ?

@TBergmann

ja hab ich komisch, schick jetzt noch mal ne email los und sonst hab ich jetzt unter mein profil meine email adresse hinterlegt

@lncoGnito

Hast du inzwischen was erreichen können?

Textvorschlag: "Wertes Inkasso. Ich weise die Forderung vollumfänglich zurück. Ich untersage die Speicherung meiner personenbezogenen Daten und die Meldung an Auskunfteien. Einem gerichtlichen Mahnbescheid werde ich widersprechen. Weitere Bettelbriefe beantworte ich nicht."

Hallo @incoGnito,

Wie ich sehe, hast du genau dasselbe Problem gehabt, wie ich es JETZT habe.

Was hast du unternommen? Ich habe FitX eine E-mail zugeschickt und bekam folgende Antwort. 

Hallo, vielen Dank für deine Nachricht.Wir haben die offene Forderung angemahnt aber die Post ist zurückgekommen.Bei so vielen Kunden haben wir leider nicht die Möglichkeit jeden zu kontaktieren, der Umgezogen ist.In der Regel wird ein Nachsendeantrag eingerichtet.Eine Rücknahme der PNO Akte ist leider nicht möglich.Wir bedauern es dir keinen positiveren Bescheid geben zu können.

Die üblichen Mondgebühren (auf die sie keinen Anspruch haben), und dann eigene Fehler (falsche Adresse) auf die Kunden abwälzen. 

Ich würde auch nur die einfachen Kosten an das Fitnessstudio überweisen, evtl. 2,50€ pro Brief und den selbst berechneten Verzugszins bis zum mutmaßlichen Zahlungseingang (5% über Basiszins, gibt es im Internet Rechner für). Es müsste sich aber schnell heraus gestellt haben, dass die Post zurück kommt, also nicht mehr als einen Brief.

Rund 85€ sind in keiner Weise akzeptable Kosten, die man auch nicht bezahlen muss!

Ansonsten würde ich weitere Inkassomahnungen für Mondgebühren ignorieren, ggf. einem gerichtlichen Mahnbescheid widersprechen.

Außerdem gibt es für jeden, auch Schüler und Hartz IV-Empfänger, Beratungshilfe beim Amtsgericht für einen Anwalt und ggf. Prozesskostenhilfe! Niemand muss hier rechtlich hilflos sein! Ich gehe aber nicht davon aus, dass dies nötig sein wird.

Bezahle die Mitgliedsgebühr zweckgebunden + 5 Euro für die Rücklastschrift direkt an Fitx. Inkassobüro kannst du komplett ignorieren. DU brauchst deren Fantasiegebühren aus verschiedenen Gründen nicht zu bezahlen


Bist du dir da sicher? Bevor ich das mache und dann am Ende auf noch mehr Kosten sitzen bleibe.

@lncoGnito

Ja ich bin mir sicher. Dieses Vorgehen ist absolut rechtens, auch wenn die Inkassoschwätzer gerne anderer Meinung sind. Die Rechtsprechung in Deutschland ist diesbezüglich gefestigt, so dass Inkassobüros ihre Gebühren niemals einklagen.

Ich sehe gerade, dass es gar keine Rücklastschrift gab, sondern dass du per Dauerauftrag zahlst. Dann kannst du die 5 Euro ebenfalls streichen. Korrekterweise könntest du aber Verzugszinsen drauf rechnen, das wird aber nicht viel sein

@franneck1989

ca. 10cent Verzugszinsen seit 02.01. angefallen, also unbedeutend

@franneck1989

Allerdings besteht bei Verzug ein zweifelloser Anspruch auf Verzugszinsen, weshalb man die wirklich zahlen sollte, um nicht Anlass zu Prozessen zu geben, die man dann wegen Centbeträgen verliert.

Was möchtest Du wissen?