In der Ausbildung verschlafen was tun

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gleich eine Abmahnung wegen einer einzigen Verspätung im 3. Jahr? Das ist aber knallhart. Du hast sofort Bescheid gesagt, Dich entschuldigt und angeboten, die Zeit nachzuholen. Du hast insofern so gehandelt, wie man hier handeln sollte.

Zwar ist sie durchaus berechtigt Dir eine Abmahnung hinzulegen (um Deine Frage zu beantworten), denn das ist ja eigentlich nur eine Aufforderung eine bestimmte Handlung (in diesem Fall das Zuspätkommen) zu unterlassen. Aber für mich spricht das für kein besonders gutes Arbeitsklima.

Richtig

Du bekommst ne Abmahnung weil du einmal verschlafen hast? Das ist ein Witz.Die wurde ich ihr wieder auf den Schreibtisch legen.Das ist mit Sicherheit nicht rechtens.Also sowas hab ich jetzt auch noch nie gehört.

Du hast Dich entschuldigt und Deine Chefin hat es durch Ihr nicken zur Kenntnis genommen. Warum dann eine Abmahnung? Rede ganz ruhig noch einmal mit Deiner Chefin.

Rechtens ist das, jedoch nicht üblich. Im allgemeinen wird ein erstes Vergehen mündlich abgemahnt, im Wiederholungsfall dann schriftlich.

Entschuldige bitte aber findest du das nicht auch ein wenig übertrieben? Einmal verschlafen und ne Abmahnung.Da kommt sie nicht mal vor Gericht damit durch.Das ist ne Lachplatte.

rechtens ist es , ja.. bei einer Abmahnung passiert dir auch nichts. nur 3 dürfen es wegen dem gleiche Fahler nicht werden.

schade das deine chefin gleich so reagiert. ich finde du hast dich richtig verhalten. und ich glaube ich hätte es unter menschliches versagen verbucht und es darauf beruhen lassen.. aber so verschieden werden so sachen gehandhabt..

Was möchtest Du wissen?