Ich habe Geld an Nachbarn verliehen und bekomme es nicht zurück.

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dieser Fall erinnert mich sehr an den Spruch "Hast Du schon mal einem Nackten in die Tasche gelangt?"

Du hast denen jetzt insgesamt 330 Euro geliehen. Es muss Dir doch klar sein, dass die das bei dem geringen Einkommen und dem Lebensstandard, den sie trotz allem führen, niemals auf einen Schlag zurückzahlen können. Da kannst noch so viele Briefe schreiben und einen Mahnbescheid schicken - wo nichts ist, kann auch nichts zurückkommen.

Deshalb wäre es sinnvoll, wenn Du hergehst und mit denen sofort eine Ratenzahlung vereinbarst in einer Größenordnung, die sie jeden Monatsersten bezahlen können.

Wenn Du als 11 Raten à  30 Euro verlangst, zahlbar zu jedem Monatsersten, hast Du die Chance, dass Du wenigstens überhaupt ein Geld bekommst. Alles Übrige verhärtet lediglich die Situation, bringt aber kein Geld ein.

Bereite Dir einen Raten-Vertrag vor und gehe damit zu den Beiden hin und lass Dir diesen Vertrag von Beiden unterschreiben. Die 1. Rate wird mit dem nächsten Ersten fällig, der auf die Unterzeichnung des Ratenvertrages folgt.

Die können auch gleich einen Dauerauftrag einrichten über 11 Monate, was das Ganze für die Beiden erleichtern würde. Du solltest das den Beiden schmackhaft machen, dann müssen sie auch nicht lange nachdenken und rechnen, wann sie was erledigen müssen.

Dafür verzichtest Du großzügig auf die Zinsen, was ja auch ein Entgegenkommen Deinerseits ist.


Ja, da haben Sie Recht. Ich habe auch dies bereits versucht und außer ein Nicken kam nichts von Beiden. Das ist mittlerweile auch schon wieder 3 Wochen her. Da kam wieder dieser dumme Spruch "Wird schon werden...."

@Maria2468

Zunächst bedanke ich mich für Deine Auszeichnung mit einem Stern!

Gleichzeitig möchte ich Dir auch empfehlen, Dich nicht immer auf mündliche Aussagen einzulassen. Bestehe darauf, dass Dir der Ratenvertrag unterschrieben wird und verlange schon mal gleich die 1. Rate in bar.

Weise darauf hin, dass sonst der gerichtliche Zahlungsebefehl kommt.

Wenn du es ..durch ihre Unterschrift..beweisen kannst..dann versuch es mal mit einem Mahnbescheid.

Freundschaft..wie kommst du darauf, daß es zwischen euch eine Freundschaft wäre?? Das ist Nepper, Schlepper, Bauernfänger.. auf die du wohl immer wieder hereinfällst und eigentlich..sorry .. schon Dummheit, wenn du dem nicht baldmöglichst Einhalt gebietest.

Ich würde dir raten ihnen einen Brief zu schreiben mit der Forderung..alle ausstehenden Beträge bis zum Datum.. xyz .. dir auszuhändigen, ansonsten wirst du bei Gericht einen Mahnbescheid erlassen.

Auf solch eine Freundschaft..die keine Freundschaft ist..sollte man doch sofort verzichten können und du solltest dir nicht auch nur ein einziges Mal einfallen lassen..noch eine müde Mark rauszurücken!

Vielen Dank für die Antwort.

Ja, ich habe es schon mehrfach bei den Beiden angesprochen und habe auch eine Frist gesetzt. Diese ist schon wieder 3 Wochen abgelaufen und dann kommt immer der Spruch "Das kriegen wir schon hin."

Das mit dem Brief habe ich schon gemacht. Da waren die 2 beleidigt und haben sich wochenlang nicht gemeldet.

Eigentlich hätte ich wohl schon längst einen Mahnbescheid beantragen sollen, aber ich wollte halt die "Freundschaft" nicht aufs Spiel setzen, wobei dies eigentlich die Beiden schon lange kaputt gemacht haben und ich mir veräppelt und ausgenutzt vorkomme.

Nein, ich verleihe auch kein Geld mehr. War halt wieder mal zu doof und gutmütig. :-(

 

@Maria2468

Schreib ihnen..nicht nur sagen..du meinst es mit dem Mahnbescheid sehr ernst denn mittlerweile hast du erkannt, daß du schamlos von ihnen ausgenutzt wirst und es dir nun nicht mehr bieten lassen wirst.

Einen Mahnbescheid bekommst du in jedem Schreibwarenladen für wenig Geld und auch eine Beschreibung dazu..wie es auszufüllen ist. Auch kannst du dich an ein Gericht wenden..dort wird dir auch geholfen.

Ich drück dir die Daumen..daß es nun aufhört und du dich stark machst.

Mein Verdacht: Irgendwann sind die verschwunden weil sie ihre Miete nicht zahlen konnten und du bist schuld, weil du denen nichts mehr geborgt hast. Die verarschen dich, bis du aufgibst.

Mein Rezept: ich verborge höchstens mal 10 Euro aber dann bin ich den los. Weil den Zehner seh ich nie wieder.

Das Positive: Du hast um 330 Euro was dazugelernt. Manche zahlen dafür viel mehr.

Das Einzige das du tun kannst, ist denen weiter am Sack gehen.

Sie werden lachen, aber genau Ihre Antwort ist mir heute Nacht auch durch den Kopf gegangen. Dass sie irgendwann ausziehen und auch keine Adresse da lassen.

Es gibt ein Sprichwort: Gutmütigkeit ist ein Stück Dummheit! Tut mir leid, so ist es tatsächlich.Das sind keine Freunde, und werden es auch niemals sein. Sie nutzen Dich und Deine Gutmütigkeit schamlos aus. Hier kannst Du nur eines tun: rigoros aufräumen. Ohne Rücksicht auf Verluste.Wenn Du Wert darauf legst, Dein Geld jemals wieder zurück zu erhalten. LG Rehlein

Vielen, lieben Dank an Alle, die sich mit meinem Problem beschäftigt und mir mit Rat und Tat hier zur Seite standen. Ich habe jetzt eine letzte Frist bis zum 30.04. gesetzt und wenn dann das Geld nicht kommt, werde ich einen Mahnbescheid über das AG Coburg beantragen. Das geht am schnellsten. Dann müssen sie die Kosten dafür halt auch tragen. Sie werden dann zwar erst recht beleidigt sein und mich nicht mehr ansehen, aber mich dann auch nicht mehr um Geld bitten. LG Maria

Was möchtest Du wissen?