Ich hab verschlafen und deswegen bin ich 30 min zu spät zur Arbeit gekommen?

5 Antworten

Was passiert jetzt

Keine Ahnung. Ich kenne Deinen AG nicht.

Er kann darüber hinweg sehen, er kann mit Dir reden, er kann Dir eine Abmahnung geben.

Wenn Du deswegen eine Abmahnung bekommst, ist das eine Aufforderung zur Besserung. Enthält die Abmahnung einen Hinweis, dass im Wiederholungsfall mit arbeitsrechtlichen Konsequenzen (Kündigung) zu rechnen ist, solltest Du das ernst nehmen.

Es ist ein Mythos, dass es drei Abmahnungen braucht, bevor gekündigt werden kann. Bei einer Abmahnung mit Hinweis auf Konsequenzen im Wiederholungsfall, reicht auch oft schon eine Abmahnung aus.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Nun wenn es ein bis zwei Mal auftritt, denke ich, dass es nicht so schlimm ist, wenn du das deinem Vorgesetzten meldest und dich für dein Fehlverhalten entschuldigst.
Sollte dies aber öfter auffallen, kann dein Vorgesetzter dir mit einer Abmahnung drohen.

Nach der 2-3 Abmahnung gibt es auch erst die Kündigung.

Denk dir keine Ausreden aus und sei Ehrlich.
Oder geh früher Schlafen, oder stell dir mehrere Wecker. 

Heißt nicht, dass du das jetzt jeden tag provozieren kannst.
Dein Arbeitgeber kann dir auch das Geld für den Monat kürzen. Alles eine frage deines Vorgesetzten.

Gruß

T1310  

Wenn Du Glück hast, wird Dein Arbeitgeber jemanden einstellen, damit diese Person Dich jeden Morgen anrufen und wecken kann. Wenn Du großes Glück hast, kommt diese Person auch bei Dir vorbei und hängt Dir eine Tüte mit Frühstücksbrötchen an die Tür. Aber ich vermute, Du bekommst nur eine Abmahnung, verbunden mit dem guten Rat, mal einen Wecker zu beschaffen.

Wenn dir das ständig passiert, wirst du wohl irgendwann mal eine Abmahnung bekommen. Und wenn es sich dann auch nicht bessert, möglicherweise eine Kündigung.

1x wird vielleicht übergangen, 2x lässt auf Wiederholungstäter schliessen und kann zu ernstem Gespräch bzw. Abmahnung führen.

Wird's dann nicht besser: ggf Kündigung

Was möchtest Du wissen?