Heizkosten für 90 Quadratmeter Altbau 1000 E p.A.? Viel oder wenig?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Was heißt Altbau - ist weder die Fassade gedämmt noch neue Fenster vorhanden, hast Du vielleicht ncht einmal Thermostate? Wie ist Dein Heizverhalten? Womit wird überhaupt geheizt - Öl, Erdgas, Flüssiggas, Fernwärme...? Wie haben sich die Preise des "Heizstoffes" im vergangenen Jahr entwickelt?Du musst schon genauere Angaben machen. Hier kannst Du selbst nachschauen und vergleichen: http://www.energiesparen-im-haushalt.de/energie/storage/sites/durchschnittliche-heizkosten.html

im Durchschnitt verbrauchen die Deutschen 15,4 l Heizöl pro Quadratmeter und Jahr. Dieser Wert beinhaltet den Heizölverbrauch zum Heizen und die Warmwasserbereitung mit Heizöl. Haushalte, die Heizöl nur zum Heizen nutzen, verbrauchen im Schnitt 13,6 l Heizöl pro m² und Jahr (milder Winter; Quelle: Techem-AG-Studie 2006/2007) Der Verbrauch liegt im Rahmen.

Heizkosten liegen zZ im Jahresdurchschnitt bei qm/Mo. € 1,10 plus 20 % für Bad/Dusche

Meine 75 m² bekomme ich für 500 EUR beheizt, Altbau.

1000 E p.A.?

Einheiten per anno?

Heizkosten in € sollten bei dieser Wohnungsgröße ca. 100 - 120 im Monat betragen. Das wäre einigermaßen realistisch.

Euro natürlich. Habe Isofenster älteren Datum. GEheizt wird zentral mit Öl. Habe nur im Wohnzimmer tagsüber 21 Grad, andere Räumen etwas drunter. Über mir ist ein nicht isolierter Dachboden. Also, du meinst, das ist in Ordnung? Danke für die Orientierungshilfe

@Mottekosan

Also, du meinst, das ist in Ordnung?

Zu viel ist es jedenfalls nicht. Liegt sogar unter dem Richtwert von 1 €/m².

Haben sich 1000 € p. a. aus der Abrechnung ergeben oder ist das der Betrag den der Vermieter veranschlagt hat?

Was möchtest Du wissen?