Heizkosten Abrechnung zu hoch..... ISTA

5 Antworten

Du schreibst nicht, womit eure Heizung betrieben wird und ob auch Warmwasser über diesen Energieträger erzeugt wird. Es ist allgemein bekannt, dass für 2012 hohe Nachzahlungen zu erwarten sind, was einerseits durch den harten Winter und andererseits durch gestiegene Preise für Öl, Gas und Fernwärme begründet ist. Lies dazu der Information wegen diesen Artikel:http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/heizkosten-stiegen-2012-um-mehr-als-zehn-prozent-a-887813.html

Ihr habt doch eine Heizkosten-Abrechnung erhalten. Ist die falsch berechnet? Ansonsten: die Energiepreise sind sehr stark gestiegen. Die Zeitung schreibt: Das Jahr 2013 war das teuerste Heizjahr!

Hm, ok. Zum vergleich: Ich wohne auf 38 quadrat, neubau und habe schon über 100€ nebenkosten abschläge monatlich + nachforderung. Ich finde deine abschläge für einen altbau deutlich zu gering.

Wir zahlen 400 Kalt + 150 nk ( davon 100 für Heizkosten ) pro Monat = 550 Warm

Für Nebenkosten nur 50 €? ein bisschen wenig.

Jetzt kommt die Abrechnung von 945 Euro nachzahlen so viel haben wir noch nie nachgezahlt. Wir heizen ganz normal nicht zu viel nicht zu wenig.

Es war aber ein harter Winter und wenn nach der Abrechnung im Vorjahr auch eine Nachzahlung zu leisten war und die Vorauszahlungen nicht angepasst wurden, dann kann man davon ausgehen, das man im Folgejahr auch eine Nachzahlung zu leisten hat.

Bei 960€ Nachzahlung sollte die jetzige Vorauszahlung um monatlich 80 € angehoben werden, macht dann 400 € Miete + 230 € für Nebenkosten.

Bist du dir sicher das die Nachzahlung nur für die Heizkosten sind? Mir kommen 50,-€ für die sonstigen Nebenkosten sehr wenig vor. Oft werden Nebenkosten unrealistisch niedrig kalkuliert um die Wohnung günstig erscheinen zu lassen und bei der Abrechnung kommt das Böse erwachen.

Ansonsten finde ich 2200,-€ Heizkosten für ein Jahr schon sehr hoch.

Was möchtest Du wissen?