Hebebühne haben im Nebengwerbe

4 Antworten

Du kannst Du HEbebühnen kaufen und betreiben wie Du Lust und Laune hast. Der UVV Prüfung (diese ist immer eine empfohlene) brauchst Du spätestens nachkommen, wenn Du einen Mitarbeiter damit arbeiten läßt, wenn Du sie alleine selbst betreibst, dann kannst Du das auch so tun. Die "billige" von ebay reicht i.d.R. Ich habe die Variante "Scherenbühne" genommen, weil diese platzsparend auf und abfährt und dabei nicht schwenkt. WennDu Platz hast kannst Du ggf besser die schwenkende Version nehmen, ich kann mich ärgern, daß ich sie nicht schon ein Jahr zuvor gekauft habe.

Du darfst Dir Technik anschaffen, so viel Du lustig bist, wenn sie berufsgenossenschaftlich (Unfallversicherung) zugelassen ist. Welche Dienstleistungen Du ohne Meisterbrief erbringen darfst, ist ein anderes Themea.

Natürlich kannst du eine Hebebühne haben. Wir leben hier in einem freien Land. Du solltest nur ein Aufstellungsprotokoll + Sicherheitsüberprüfung gemäß UVV ausfüllen. Es ist mal wieder typisch für die ebay Bühnen, dass einem Kunden nicht die notwendigen Unterlagen mitgeschickt werden. 

Hier die Unterlagen von Hebebühnen Krömer. Diese kannst du notfalls auch für dein No Name Gerät nutzen.

https://www.hebebuehnen-kroemer.de/hsupport/Anleitung_files/pruefbuch_uvv_abnahme.pdf

Eine Hebebühne ist ein unwiderlegbares Indiz für ein anmeldepflichtiges Gewerbe. Ich lege mich seit 10 Jahren daher unter die Kisten. Das ist auch bequemer als Über-Kopf-Arbeit. Für eine sichere Konstruktion ist der Hersteller verantwortlich - nicht der Kunde, vorschriftmäßige Verwendung vorausgesetzt.

Das ist auch angemeldet, ein Gewerbe für KFz Service ... es handelt sich um Motorräder

Warum soll das ein unwiderlegbares Indiz für ein Gewerbe sein ??? Ich habe selbst eine Motorrad-Hebebühne in der Garage und nutze diese nur privat, wenn ich Platz hätte, dann hätte ich auch eine Autohebebühne.

@TransalpTom

@TransAlp Weil in der Regel das sogenannte Gesamtbild das Gepräge gibt. Dazu kann die Hebebühne ein Indiz sein. Wenn sich einer wie ich eine Hebebühne hinstellen würde, dann würde gar keine Diskussion aufkommen, weil man mir vermutlich ansieht, dass ich eine Gewindestange nicht von einer Schraube unterscheiden kann.

Kauft aber einer fröhlich irgendwo ein und bekommt häufig Besucher, dann kann es sein, dass jemand für den ganzen Club die Sachen besorgt und man in fröhlicher Runde gemeinsam am eigenen Auto oder Motorrad schraubt.

Wenn da jetzt ein Kfz-Meister aus der Nachbarschaft oder ein Geselle der sich an die Gesetze hält mitbekommt, dass da gegen Rechnung was gemacht wird, dann wird ermittelt. Da kommt dann auch die Frage: Warum kauft jemand eine Bühne und wo ist das Geld her? Kann er sich seinen Lebensstandard, die vermeintliche Hobby-Werkstatt von seinem Einkommen leisten?

Das sind ja alles keine Beweise. Das sind lediglich Indizien, die aber widerlegbar sind. Eben wie Du schreibst: Die ist für mein Motorrad. Da geht eigentlich auch nie ein anderer dran. Höchstens mal... Da wäre die Sache erledigt. Außerdem ist wohl überall zu beobachten, dass Hobby-Ausstattungen sich immer mehr dem Profi-Standard annähern. Vor zehn Jahren hätte jeder gesagt: Grube oder Bühne? Das macht keiner privat. Da wäre schon ein Brett mit Rollen auffällig gewesen...

Was möchtest Du wissen?