Hauskauf finanzierung ohne Eigenkapital

5 Antworten

Hallo Vieras,

vielleicht hilft Dir das ein wenig weiter:

Über einige wenige Banken sind grundsätzlich auch Vollfinanzierungen (d.h. die Finanzierung des kompletten Kaufpreises der Immobilie) möglich. Die Mitfinanzierung der Erwerbsnebenkosten (Grunderwerbssteuer - je nach Bundesland zwischen 3,5% - 5,5%, Notar- und Grundbuchkosten 1,5% und ggf. eine Maklerprovision) ist dabei aber i.d.R. nicht bzw. nur selten möglich. Diese solltet Ihr am besten durch Eigenkapital tragen können. Natürlich werden die Konditionen für des Darlehen teurer, je höher der Beleihungsauslauf (= Anteil des Objektwertes, der fremdfinanziert wird) ist.

Die wichtigste Sicherheit für die Bank ist immer die Grundschuldeintragung auf der Immobilie. Lebensversicherungen kann man für ein Immobiliendarlehen in der Regel als Zusatzsicherheiten abtreten. Ausschlaggebend für die Möglichkeit der Abtretung von Lebensversicherungen ist dabei immer der derzeitige Rückkaufswert der Lebensversicherungen.

Einen ersten Richtwert für Euren maximalen Darlehensspielraum könnt Ihr Euch unter folgendem Link errechnen: http://www.interhyp.de/Budgetrechner

Alternativ ist es zu empfehlen, dass Ihr Euch von einem unabhängigen Finanzierungsberater oder auch von Eurer Hausbank umfangreich zu Euren Möglichkeiten beraten lasst.

Für Eure Familienplanung und Eurer Immobilienvorhaben alles Gute.

Viele Grüße

Interhyp AG, Franziska

Da mußt du mal ein Gespräch mit deiner Bank führen, denn die vergibt den Kredit und bestimmt die Laufzeit und somit die monatliche Belastung. Es kommt ja auch darauf an, wie hoch der Kaufpreis des Hauses ist. Als Sicherheit würde das Haus dienen. Wenn du nicht mehr zahlen kannst,, nimmt es die Bank und versteigert es. Ob die Lebensversicherungen als Sicherheit bei der Bank gelten können, kann ich nicht sagen. Wenn du keine Bausparverträge hast, suche dir eine günstige Bank aus und vergleiche den Bauzins auch mit anderen Banken.

ich würde dir auch dringend davon abraten. Vor allem ist es sehr schwer den richtigen Preis zu kalkulieren, was passiert wenn plötzlich was kaputt geht? Allein für die Wartung fallen schon Kosten an. Schau mal unter www.haus-kaufen-ohne-eigenkapital.org eventuell stehen da noch hilfreiche Tipps.

Hallo, Sicherlich hat sich die Frage jetzt schon erledigt. Trotzdem wollte auch ich mal meinen Senf dazu geben. Auch mein Freund und ich haben gekauft. Wir hatten kein Eigenkapital, sondern lediglich Bausparverträge, die noch nicht auszahlbar waren. Ich finde es ganz schlimm zu behaupten, dass es schlimm sei ein Haus zu finanzieren. Natürlich ist es riskant. Es ist immer alles irgendwie riskant. Bei eurem Einkommen ist es durchaus möglich ein Haus zu finanzieren. Auch wir haben ein Nettoeinkommen von 3500€ netto monatlich. Ohne Kinder. Wir haben jedoch ein sehr günstiges Haus gekauft für 75000 Euro. Wir mussten natürlich noch viel Geld und Arbeit reinstecken, so dass wir bei einer Kreditsumme von 150000€ sind. Und das hat alles die Sparkasse mit der Lbs zusmmen ermöglicht. Jetzt könnte jeder sagen, es sei riskant. Einer könnte arbeitslos werden, oder gar sterben. Mit diesen Risiken muss man im Leben einfach zurechtkommen. Wir zahlen das Haus nun ca. 20 Jahre ab und können danach behaupten, es ist unseres! Und das ist der größte Traum von uns beiden gewesen! Hört nicht auf die Menschen, die euch alles mies machen wollen. Geht zu der Bank eures Vertrauen und kalkuliert. Nur das kann helfen.

Hallo Vieras,

bei Finanzierungen ohne Eigenkapital ist der Zins höher und es wird häufig eine höhere Tilgung gefordert. Ich schätze, dass ihr damit ca 120 TEUR finanzieren könnt.

Lebensversicherungen sind immer eine Option als Sicherheit. Sprecht mit eurer Hausbank, welche Möglichkeiten es gibt.

Schöne Grüße

Die LV müssen mindestens so hoch sein, wie der Kredit + andere Schulden

@trailor85

Ich hatte hier noch geschrieben, aber es ist weg oder woanders. Deshalb noch einmal:

Die bestehenden LV nützen nichts! Ihr müßt noch eine Risiko-LV abschließen!

Nehmt doch mal diese Fälle an: Mann stirbt oder Frau stirbt oder beide (Flugzeugabsturz, Auto). Wie sieht es dann danach finanziell aus?

Wenn der Mann eine mickrige LV hatte, reicht die doch nicht aus, damit die Frau ohne Schulden da steht! Usw.

Nach meinen Berechnungen ist eine Kredit von 80.000 € bei 600 €/Monat und angenommenen 8 % p.a in rund 30 Jahren abgezahlt. Soviel zur Mathematik

Die Bank gibt das Geld aber nur bei Sicherheiten raus. Mit den 80.000 € könnt ihr kein Haus für 80.000 € kaufen. Da macht die Bank nicht mit. Wenn ihr nicht mehr zahlen könnt, bekommt die Bank es nur für 50.000 € es schnell los. Ist also keine Sicherheit für die Bank.

Hilft nur eins: Ansparen!!!

Was möchtest Du wissen?