Hauskauf mit Eltern (Rentner) möglich?

5 Antworten

Hallo Turgay77,

grundsätzlich ist für die Machbarkeitsprüfung einer Finanzierung schon einmal gut, dass ihr Eigenkapital habt, welches Ihr in die Finanzierung des Hauses investieren könnt.

Ob und in welcher Höhe eine Finanzierung darstellbar ist, lässt sich jedoch so pauschal nicht beantworten. Am besten vereinbart Ihr ein Beratungsgespräch bei Eurer Hausbank oder einem unabhängigen Finanzierungsvermittler. In einem solchen Beratungsgespräch kann Eure Situation individuell betrachtet und geprüft werden. Sicherlich kann man Euch auch mitteilen, wie hoch ein Darlehen maximal sein könnte, so dass Ihr Euch gegebenenfalls auch nach einer anderen Immobilie umsehen könntet.

Vielleicht hilft Dir im Vorfeld auch schon folgender Rechner ein bisschen weiter: http://www.interhyp.de/Budgetrechner.

Ich wünsche Deinen Eltern und Dir für Euer Vorhaben alles Gute.

Viele Grüße

Melissa, Interhyp AG

Das ist durchaus im realistischen Rahmen. Frage bei deiner Bank nach.

Ok, hier sind ja alle sehr optimistisch... folgendes dazu: Du 1.350 Netto - Lebenshaltungskosten ca. 750 oder 850 EUR = Freibetrag ca. 600 EUR Eltern 1.800 Netto - Lebenshaltungskosten ca. 1150 - 1450 EUR = Freibetrag ca. 650 EUR Bewirtschaftungskosten pro m2 2 EUR, je nach Bank (140 m2) = Abzugsbetrag 280 EUR

Somit bleiben ohne andere Festausgaben nur ca. 970 EUR für die Finanzierung... Bei einem angenommenen Zins von 6% und 2 % Tilgung ist die Fiktivbelastung bei 1133 EUR

Ja, ich weiß der Zins ist niedriger, aber die Bank muss anders intern rechnen... dazu kommt Alter... ich glaube das geht nicht... zusätzlich muss das Objekt noch genauer betrachtet werden... Basel II und bald Basel III lässt grüßen... Mehr Infos... frag mich :-)

LG MOJO

Ja, dies geht sicher mit einer Bank.

soooooooooo supertoll wie die anderen schreiben, findet die bank das bei dem alter der hauptkreditnehmer auch nicht

aber es wird wohl durchgehen

Was möchtest Du wissen?