Haus kaufen und Eltern darin wohnen lassen - mögliche Probleme? (ALG?)

2 Antworten

Du bist sehr mutig, aber Du hast auch schon vieles sehr gut bedacht. Nun ist es meistens von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Generell gilt, dass Du an Deine Eltern vermieten darfst, wenn Du selbst kein Leistungsbezieher bist. Diese Zukunftsschau interessiert zunächst nur die Bank. Das Amt übernimmt immer den Regelsatz für die Miete, egal wie groß die Wohnung ist. Du könntest also auch 100 qm vermieten. Erkundige Dich auf den Seiten des Jobcenters in deiner Region über den Mietsatz. Unterschieden wird generell zwischen Mieten in der Stadt oder im ländlichen Raum. Auf dem Lande sind die Mieten geringer, also wird auch weniger gezahlt. Deine Eltern gelten beim Amt als sogenannte Bedarfsgemeinschaft. Hier dürfte die von dir eingeplante Miete kein Problem sein. Entscheidend ist immer der Faktor der Verbrauchskosten, wie Strom, Heizung etc. die sich über die qm definieren. Feste Mieter sind niemals ein Grund für die Bank, das als Sicherheit anzunehmen. Keiner kann beurteilen, ob die gewünschten 10 Jahre erreicht werden. Keiner kann eine Scheidung, Krankheit, Todesfall etc. voraussagen. Demnach wird die Bank das auch nicht sonderlich interessieren.

ja schnellschuss hat fast alles gesagt, funktioniert im groben so, wie du es dir vorstellst, du kannst an deine eltern vermieten, das zahlt auch das amt dir dann, größe ist 2. rangig, preis zählt, wie du schreibst

nur ich denke, dass die bank dir da überhaupt keine probleme machen wird, wenn du über entsprechendes einkommen und die 20k ek verfügst

sie rollen dann eher nen teppich für dich aus

ja, sie rechnen dir das abbezahlte auf das das haus auch an, mieten rechnen sie auch an, als einkommen, das kannst du den banker aber vorher fragen, der kann dir sagen, ob du danach noch eine finanzierung bekommen würdest, aber ich denke mal doch, aber kenne dein einkommen halt nicht

wenn du nach 8 jahren zb nur noch 20.000 schulden auf dem haus mit wert von 100,000 hast, kannst du locker noch mal 60,000 auf das haus aufnehmen, ein (teilweise) unbeliehens haus ist für die bank wie bargeld, es ist kein unterschied dazwischen, du brauchst dann zb gar kein ek fürs neue haus, sondern nimmst bissel auf beide auf zb

Was möchtest Du wissen?