Hat man beim Abbiegen von einer Linksabbiegerampel mit Peil immer Vorfahrt?

5 Antworten

zunächst mal ist es so, dass diese ampel mit linkspfeil dir garantiert, dass du freie fahrt gegenüber dem gegenverkehr/kreuzenden verkehr hast. wenn du also so einen pfeil in der ampel siehst, kannst du sicher sein, dass du keinen gegenverkehr hast.

zu deiner konkreten situation: wenn dieser rechtsabbieger verkehrsbedingt nicht abbiegen konnte, hättest du ihm schon die vorfahrt gewähren können.allerdings könnte es sein, dass an seiner ampel ein grüner pfeil angebracht war und der rechtsabbieger unberechtigterweise, da eben nicht frei von gegenverkehr, in die kreuzung einfuhr.

wie ein gericht entscheidet wenn es kracht, kann ich nicht abschätzen.

jedenfalls solltest du in so einer situation versuchen einen crash zu vermeiden und ruhig mal auf deine vorfahrt verzichten, falls der andere zu dämlich ist.

annokrat

Wenn es eine spezielle Grünphase für Linksabbieger gibt, kann man fahren, weil der Gegenverkehr gesperrt ist. Allerdings kann es sein, dass im Gegenzug Rechtsabbieger einem entgegen kommen. Wenn man in der Linksabbiegerspur bleibt und die entgegen kommenden Rechtsabbieger in ihrer Spu, sollte es dabei keine Probleme geben.

Vorsicht und Rücksicht

Priorität hat die schnellstmögliche Räumung der Kreuzung. Das ist im Interesse eines geregelten Verkehrsflusses unumgänglich. Bei tatsächlich hängen gebliebenen Fahrzeugen muss gegebenenfalls auch der Querverkehr warten. Denn auch der müsste sonst ja auf der Kreuzung stehen bleiben und würde damit ebenfalls gegen § 11 Abs. 1 StVO verstoßen.Dazu ergänzt Abs. 3 ausdrücklich, dass auf ein eigentlich bestehendes Vorrecht verzichtet werden muss, wenn es die Verkehrslage erfordert. So kann also trotz grüner Ampel eine Wartepflicht bestehen, bis die hängen gebliebenen Fahrzeuge die Kreuzung wieder verlassen können.

Grundsätzlich nein.

Das Kammergericht Berlin (KG Berlin) hat mit Beschluss vom 18.02.2010 (Az.: 12 U 107/09) zu dieser Thematik Stellung genommen. Das KG Berlin hat entschieden, dass die Haftungsquote in der Regel 1/3 zu 2/3 zu Gunsten des Kreuzungsräumers beträgt, wenn auf einer lichtzeichengeregelter Kreuzung ein sog. Kreuzungsräumer, der sich am Ende der für ihn geltenden Grünphase noch im Kreuzungsbereich befindet, mit einem bei Grün angefahrenen Fahrzeug des Querverkehrs kollidiert.

Du hast nach diesem Urteil also 2/3 Schuld im Bereich der Haftung.

Der Fragesteller spricht aber von einer Abbiegeampel mit Linkspfeil und nicht von einem Räumungspfeil.

kann auch sein, dass du zuweit auf einer anderen Fahrspur warst? Bei vielen Kreuzungen ist das "Amerikanische Abbiegen" völlig legitim. Damit haben nämlich beide Linksabbieger Grün. 

Geradeaus ist ROT, damit hätte das Fahrzeug auch nicht nach rechts abbiegen dürfen. 


Nein das andere Fahrzeug ist ja von ihm aus nach rechts abgebogen, sprich in die Straße in die ich auch abgebogen bin. Und die Frage besteht nun darin, wie es sein kann, dass mir bei einer Abbiegevorgang von einer Linksabbiegerampel ein Rechtsabbieger in die Quere kommt. Eigentlich nur wenn dieser vorher die Fußgänger abgewartet hat. Und nun weiß ich eben nicht ob ich in solch einem Fall warten muss, bis er komplett abgebogen ist.

@Crekko47

Für mich hat der Bursche einfach die rote Ampel "übersehen". Es sei, an deiner Ampel steht ein Zusatzschild, Vorsicht Rechtsabbieger haben Vorrang

@peterobm

Das gibt es jedoch nicht.

Was möchtest Du wissen?