Gilt das Auto als "In der Öffentlichkeit"?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du darfst das Messer nur nicht offensichtlich im Auto liegen haben, ebenfalls solltest du es nicht verstecken. Am einfachsten ist du lässt das Messer in der Verpackung und behältst unbedingt den Kassenzettel um den Kauf belegen zu können.

Prinzipiell darfst du jedes Messer im Auto transportieren, es muss nur entsprechend gesichert sein. Ähnlich ist es z.B. bei Baseball-Schlägern, diese gelten zwar generell als Sportgerät aber dennoch braucht es ein entsprechendes Behältnis in welchem dieser Transportiert wird, ist er z.B. Griffbereit im Fahrerraum wird davon ausgegangen das dieser als Waffe eingesetzt wird.

Wenn Du Laternenparker bist, reicht das Handschuhfach nicht aus.

Du musst schon auf dem Weg von und zum Auto das Messer in einen verschlossenen Behältnis transportieren. Also keine Tüte, sondern z.B. eine Metallkassette oder ein verschraubter oder verklebter Holzkasten.

Das Handschuhfach muss auch abgeschlossen sein. Wenn das Handschuhfach aufgebrochen wird, dein Messer dann für eine Straftat gebraucht wird, kann es sein, dass Du aufgrund unzureichendem verschlossenen Behältnis strafrechtlich oder zivilrechtlich belangt werden kann. Handschuhfächer sind leicht zu knacken und Autos stehen naturgemäß regelmäßig unbeobachtet herum.

Wenn das Handschuhfach aufgebrochen wird, dein Messer dann für eine Straftat gebraucht wird, kann es sein, dass Du aufgrund unzureichendem verschlossenen Behältnis strafrechtlich oder zivilrechtlich belangt werden kann

Blödsinn. Auch ein Kofferraum ist schnell geöffnet, schneller jedenfalls, als ein Fahrzeug und dann noch das Handschuhfach.

@wiki01

Wahnsinn, wie schnell hier die Allwissenden ohne Nachdenken "Blödsinn" schrei(b)en:

Wenn man ein Auto, z.B. zum Tanken abstellt oder die Polizei das Auto inspiziert, muss das Messer immer noch im verschlossenen Behälter sein. Ein leicht zugängliches Handschuhfach könnte sonst auch zur Wertung führen, dass die Waffe "geführt" wird.

Der Sinn dahinter ist, dass das Messer nicht als Waffe nutzbar ist. Diesen Zweck erfüllt das Handschuhfach nicht, bzw. nur, wenn es extra verschließbar ist.

Was für ein Unsinn, selbst ein Rucksack mit einem Schlösschen durch die Zipper wurde reichen...

Der Weg nach hause darfst du es natürlich mit dir führen jedoch nur wenn es ordentlich verschlossen verpackt ist... Eine Quittung ist zum Vorteil das du den kürzlichen Kauf nachweisen kannst

Das messer darf weder sichtbar noch versteckt sein.. Bei nem Befund im Tank werden natürlich fragen gestellt... Originalverpackt in einem geschlossenen Behältnis im Kofferraum oder so ist hingegen etwas anderes..

Offen und einsetzbereit auf dem Beifahrersitz könnte es wieder Probleme geben

Der Weg nach hause darfst du es natürlich mit dir führen jedoch nur wenn es ordentlich verschlossen verpackt ist... Eine Quittung ist zum Vorteil das du den kürzlichen Kauf nachweisen kannst

Wenn es sich im verschlossenen Behältnis befindet, darfst du es so lange und so oft transportieren wie du möchtest. Auch ganz ohne besonderen Grund.

Das messer darf weder sichtbar noch versteckt sein.. 

Steht wo?

Bei nem Befund im Tank werden natürlich fragen gestellt...

Den möchte ich sehen, der ein Messer im Tank transportiert. Und auch den, der es dort findet.

Originalverpackt in einem geschlossenen Behältnis im Kofferraum oder so ist hingegen etwas anderes..

Nein, da das Behältnis verschlossen sein muss.

Offen und einsetzbereit auf dem Beifahrersitz könnte es wieder Probleme geben

Die wird es geben, sobald das auffällt. Da bin ich mir sicher.

@SuperKuhnibert1

Gilt nicht für alle Waffen... Und auch manche Messer fallen unter das waffengesetz.... Eine knarre darfst du ohne entsprechender Berechtigung auch nicht verschlossen mit dir Rum führen...

Wenn du ein Messer welches unter das waffengesetz fällt offen liegen lässt also sichtbar ist es auch Einsatzbereit... Wenn du es zu sehr versteckst wie z.b. Im Tank werden natürlich fragen gestellt und nur weil du keinen kennst der das macht heißt es nicht das es das nicht gibt ;) ich kenne auch niemanden der schonmal jemanden umgebracht hat und trotzdem gibt es Morde

@Lacrimis92

Wieder Quatsch..

Im WaffG steht doch deutlich, welche Sachen man nicht führen, sondern transportieren muss.

Auch Messer, die keine Waffen sind und unter den 42a fallen müssen transportiert werden

Und transportieren bedeutet "abgeschlossenes Behaeltnis"

Es handelt sich offensichtlich um eine Hieb-/Stoßwaffe nach dem WaffG.

Nach dem WaffG (Anlage 1, Abschnitt 2, Nr.4) führt eine Waffe,

wer die tatsächliche Gewalt darüber außerhalb der eigenen Wohnung, Geschäftsräume, des eigenen befriedeten Besitztums oder einer Schießstätte ausübt

Wenn sich das Messer also im Auto befindet und du gerade von Polen nach Hause unterwegs bist, dann führst du das Messer.

Das Führen derartiger Messer ist nach § 42a (1) WaffG verboten.

Die für dich relevante Ausnahme findet sich in Absatz 2 der Vorschrift:

Absatz 1 gilt nicht [...] für den Transport in einem verschlossenen Behältnis

Das Messer muss sich also in einem verschlossenen Behältnis befinden. Ein mit einem Vorhängeschloss verschlossener Rucksack ist dafür bereits ausreichend.

Um noch mal auf deine konkrete Frage zu antworten: Ja, das Auto gilt in diesem Fall als "in der Öffentlichkeit".

Und wie soll man sie nach hause bringen :(

also darf ich sie in einem verschlossenem Behälter nach hause transportieren ?

@Drake100

Ja. Das verschlossene Behältnis darf sich dann auch im Auto befinden.

Wie kommst du auf den Quatsch mit der Waffe? Jedes Brotmesser mit Klinge über 12cm fällt unter das Führverbot nach §42a WaffG.

@ES1956

Lebenserfahrung - zwischen den Zeilen lesen - Baucheinschätzung des FS aufgrund der Themen aus seinem Profil - Vergleich mit sonstigen auf dieser Plattform gestellten Fragen.

Und für die Restwahrscheinlichkeit, dass es sich wider Erwarten doch um ein Brotmesser handelt, habe ich "offensichtlich" geschrieben, was gemäß Duden "dem Anschein nach, anscheinend" heißt und nicht etwa "100%ig sicher".

Wenn sich das Messer also im Auto befindet und du gerade von Polen nach Hause unterwegs bist, dann führst du das Messer.

Vollkommener Dünnpfiff! Zum Führen gehört auch zugriffsbereit. Das kann ich aus dem Text nicht erlesen. Das Messer kann ohne weiteres in einem verschlossenen Behälter im Kofferraum sein.

@wiki01
Zum Führen gehört auch zugriffsbereit.

Das kann ich wo nachlesen?

Die Legaldefinition von "Führen" direkt aus dem WaffG habe ich geschrieben. Da steht nichts von "zugriffsbereit", sondern nur etwas von "tatsächlicher Gewalt".

Das Messer kann ohne weiteres in einem verschlossenen Behälter im Kofferraum sein.

Hab ich doch auch geschrieben.

@AntonAntonsen

Kein Führen ist es, wenn eine Waffe nicht zugriffsbereit ist und der Transport dem bedürfnisumfassten Zweck dient.

Du hast auch geschrieben:

Wenn sich das Messer also im Auto befindet und du gerade von Polen nach Hause unterwegs bist, dann führst du das Messer.

Und das stimmt nicht. Der Kofferraum ist auch im Auto, demzufolge würde der FS das Messer auch dann führen. Tut er aber nicht, weil das Messer nicht zugriffsbereit ist.

Das Messer wäre auch nicht zugriffsbereit, wenn es in seiner Verkaufsverpackung, umschlossen mit Klebeband, auf dem Rücksitz liegen würde. Und in allen Fällen hat er die tatsächliche Gewalt, weil er der Besitzer ist.

@wiki01

Du versteifst dich immer wieder auf den Begriff "zugriffsbereit".

Ich wiederhole mich, wenn ich frage, wo ich nachlesen kann, dass dieser Begriff für die Definition des Begriffes "Führen" eine Rolle spielt.

Auch für den erlaubten Transport spielt nicht der Begriff "zugriffsbereit", sondern der Begriff des "verschlossenen Behältnisses" eine Rolle.

Ich habe dir primäre Quellen geliefert, du lieferst bisher nur nicht überprüfbare eigene Meinung.

Daher bleibe ich dabei: Der Transport im Auto stellt ein Führen dar. Das Führen in einem verschlossenen Behältnis ist erlaubt.

Was möchtest Du wissen?