5 Antworten

In dem 2. ARTIKEL, den du in deiner Frage erwähnst, steht auch drin, dass Banken es nicht akzeptieren, wenn über dein Privatkonto geschäftliche Zahlungen laufen würden. Die Gebühren sind höher bzw werden anders berechnet.

Für dich und evtl. deinen Steuerberater und eine eventuell erfolgende Prüfung deiner Firma erleichtert es ungemein, wenn du Firma und Privat sauber trennst.

Wenn Du private Buchungen trennen kannst. Die UG ist sowieso eine windige Geschichte mit ab 1 € Haftung. Vertrauen geht gegen Null

Bilanzierungspflicht

Anlehnend an von Anwälten in D zu gründenden Ltd & Co in England wurde das wohl zugelassen.

Wie willst du denn Rechnungen erstellen und Lieferantenrechnungen bezahlen, wenn du kein Konto hast.

Deine privaten Finanzen müssen davon streng getrennt bleiben.

Es geht darum, ob ein Geschäftskonto pflicht ist oder ein Privatkonto ausreicht. Eventuell für die erste paar Jahre, wo man eventuell eh kaum Umsatz hat.

@LogitechM570

Eine UG kann kein Privatkonto haben, da es sich nicht um eine natürliche Person handelt.

Eine haftungsbeschränkte Unternehmergesellschaft ist eine juristische Person und braucht schon deshalb ein eigenes Geschäftskonto.

und wie willst Rechnungen bezahlen??

in Bar - fährst in dem Falle von München nach Hamburg oder gar ins Ausland

Privatkonto?

@LogitechM570

Wessen Privatkonto? Eine UG ist eine juristische Person und kann damit gar kein Privatlkonto haben.

Was möchtest Du wissen?