Gebrauchtwagenkauf privat mit versteckten Mängel?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kannst du beweisen, dass der Käufer von den Mängeln wusste oder dass sie nicht sogar erst bei dir entstanden sind?

Was hat dich daran gehindert, das Auto vor dem Kauf in einer Werkstatt begutachten zu lassen und auch alles auszuprobieren?

Normalerweise gibt es eine Mängelliste, die ausgefüllt wird.

Wenn nicht kann es sein, dass du Pech hast. Kommt drauf an, ob ein Haftungsausschluss im Vertrag vereinbart wurde. Vielleicht hast du Glück und der private Verkäufer hat's vergessen.

Mehr dazu findest z.B. hier:

https://www.bussgeldkatalog.org/rueckgaberecht-gebrauchtwagen/

Viel Glück.

Am schlimmsten ist das mit dem Öl. Wahrscheinlich ist der Simmering im Arsch - ein neuer kostet mit Einbau über 650,- Euro. Mit dem Auto kannst Du gar nicht fahren!

Neuer Stoßdämpfer ist auch nicht grade billig.

Wenn man es genau nimmt, hast Du ein Schrottauto gekauft!

Habt ihr einen schriftlichen Kaufvertrag? Wenn dort Mängel aufgeführt sind und die oben beschriebenen fehlen, dann hast Du die Chance, ihn wegen Betrugs anzuzeigen.

Oder Du kontaktierst den Verkäufer und wenn Du ganz ganz viel Glück hast, tritt er von dem Verkauf zurück. Sprich, er bekommt seinen Schrotthaufen wieder und Du Dein Geld.

lg Lilo

Was ist das für ein Auto? Baujahr? Was hast Du dafür bezahlt?

E220 CDI, Bj.2005 , bezahlt 4300,- , mit 230000 km

so ein Pech.

Wenn Du dem Verkäufer nachweisen kannst, dass er die Mängel "arglistig verschwiegen hat", dann greifen § 442 BGB und § 444 BGB

Es dürfte aber schwierig werden, das zu beweisen - wenn der Verkäufer sagt, dass er von den Mängeln nichts wusste, hast Du kaum Chancen.

Zudem liegt der Kauf auch über zwei Monate zurück - es könnte immer noch behauptet werden, dass die Mängel erst nach dem Kauf aufgetreten sind.

Vielleicht gibt es die Möglichkeit über den angeblich "nicht auffindbaren" TÜV-Bericht - die Daten der letzen HU sind gespeichert und man kann sich eine Zweitschrift erstellen lassen.

Wenn in dem Bericht die von Dir beschriebenen Mängel schon vermerkt worden sind, dann ist offensichtlich, dass der Vorbesitzer davon wusste.

Notfalls einen Anwalt einschalten.

Alles Gute

  • - Notfalls einen Anwalt einschalten.

das mache ich auch ! Danke für Eure Antworten!

Sehr große Chancen sehe ich da nicht.

TÜV Bericht, Stoßdämpfer, Thermostat und der Ölverlust hätte dir bei der Probefahrt auffallen müssen.

Die Beulen, der Rost und die verschmutzten Sitze sind dir ja aufgefallen.

Es macht den Eindruck als wenn der Zustand allgemein recht schlecht ist. Da bist du dann selber schuld wenn du so ein Auto kaufst.

Was möchtest Du wissen?