auto defekt nach autoverkauf

18 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Sache ist doch extrem einfach:

Wie du schreibst hast du einen Standardvertrag (wie es ihn z.b. vom ADAC, mobile.de etc. gibt) benutzt. Dort ist überall der richtige Passus enthalten und damit hast du die Gewährleistung wirksam ausgeschlossen. Pech für den Käufer.

Der Gewährleistungsausschluss ist aber dann ungültig wenn du gewerblich handelst, also du z.b. ein Fahrzeug deiner Firma verkaufst. Als Privbatverkäufer hast du hier keine Probleme.

Solltest du dem Käufer einen Mangel arglistig verschwiegen haben, dann bist du zur Behebeung des Schadens verpflichtet. Wenn du also z.b. 1 Woche vor Verkauf in der Werkstatt warst und dir der Mechaniker dort sagte, dass wenn du nicht schnellstmöglichst das Teil A für 1000 Euro Kosten austauscht das Fahrzeug einen kapitalen Motorschaden erleiden wird dann musst du dem potentiellen Käufer davon in Kenntnis setzen. Hast du von einem Defekt keine Ahnung, dann kannst du diesen Defekt auch nicht arglistig verschweigen. Wenn du auch hier nichts verschwiegen hast ist alles in Butter. Dazu muss dir der Käufer beweisen, dass du von einem Mangel wusstest.

Lange Rede kurzer Sinn:

Du hast die Gewährleistung wirksam ausgeschlossen, handelst weder gewerblich noch hast du einen Mangel wider besseren Wissens verschwiegen: Somit können dir auch 100 Anwälte nichts anhaben. In so einem Fall würde ich mich zurücklehnen und den Käufer mal drohen lassen. Selber bei einem Schreiben einen Anwaltes würde ich da mehr als gelassen bleiben. Brauchst eben gute Nerven (was viele Leute nicht haben). Ob das Kontaktieren eines eigenen Anwaltes schon vor einem Gang vor Gericht Sinn macht musst du entscheiden. Lass dich von dem Aufbau einer Drohkulisse durch deinen Käufer nicht einschüchtern. Wenn du z.b. Mitglied im ADAC bist dann ist eine kostenlose anwaltliche Erstberatung im Mitgliedsbeitrag enthalten.

Bedenke auch, dass es mittlerweile bei vielen Auto-Käufern Mode wurde, nach erfolgtem Kauf durch (leere) Drohungen den Kaufpreis zu optimieren. Innerhalb von 10-15 minuten kann man so locker 300, 500 oder über 1000 Euro zusätzlich verdienen. Ist doch ein super Stundenlohn ohne grossen Aufwand und er funktioniert erstaunlich oft.

Viel Erfolg

wenn du schriftlich in dem Kaufvertrag die Gewährleitung ausgeschlossen hast, dann kannst du dich doch zunächst einmal zurücklehnen.

Lasse dich doch nicht von so einer Email beeindrucken, dass er beim Anwalt war und gute Erfolgsaussichten hat.

Lasse den Käufer doch zu einem Anwalt düsen. Möglicherweise findet er auch einen, der sich dem Mist annimmt. Allerdings eine Chance wird er wohl kaum zu einer Wandlung des Kaufes haben.

Einen Rechtsanwalt, wenn überhaupt benötigst du erst nach Vorlage der Klageschrift. Selbst wenn dir jetzt irgendwann möglicherweise ein Schreiben des vom Käufer beauftragten Rechtsanwaltes ins Haus flattert, solltest du jeden Schriftwechsel vermeiden – nicht rechtfertigen und auf nichts einlassen!

Wenn dir eine Klageschrift zugestellt wird, dann besteht immer noch die Möglichkeit evtl. Beratungshilfe in Anspruch zu nehmen.

Hallo,

ganz so einfach, wie das hier dargestellt wird, ist die Sachlage aber nicht!

Eine Rechtschutzversicherung brauchst du jetzt nicht mehr abzuschließen, da diese für ein laufendes Problem nicht eintritt.

Grundsätzlich wichtig beim Verkauf eines Gebrauchtwagen von Privat an Privat ist, welcher Passus im Kaufvertrag enthalten ist:

"Der PKW wird unter Ausschluss der Sachmängelhaftung verkauft". Dieser Standardtext gilt für den Haftungsausschluss, auch von schweren Mängeln. Hast du diesen Passus in deinem Kaufvertrag, dann haftest du nur noch, wenn der Käufer dir nachweisen kann, dass du schwere Mängel arglistig verschwiegen hast.

Steht in deinem Kaufvertrag aber eben nur der Passus "Gekauft wie besichtigt", so begründet dieser Passus keinen so weitgehenden Haftungsausschluss. Hier erstreckt sich der Ausschluss nur auf auf solche Mängel, die der Käufer während der Besichtigung selbst hätte feststellen können, und zwar ohne Hinzuziehung eines Sachverständigen Gemeint sind mit dieser Formulierung nämlich nur "offensichtliche Mängel".

Also schau lieber schnell mal in deinen Kaufvertrag, welche Formulierung dort gewählt wurde - bei der zweiten Formulierung solltest du dir nämlich auf jeden Fall schon mal eine Lösung des Problems überlegen.

Gutes Gelingen

Daniela

Danke für die ausführliche antwort. Im vertrag ist schon son standardtext drauf gedruckt. Der sollte ja wohl gereicht haben

@megaruelps

Ja, wenn der Standardtext so etwas beinhaltet wie: Der PKW wird unter Ausschluss der Sachmängelhaftung verkauft" - dann reicht das.

wenn du einen kaufvertrag abgeschlossen hast und haftungsausschluss drin ist, lass ihn dich verklagen...kannst du ruhig schlafen, wer weisst wie er in den 2 wochen gefahren ist...

Lehne die Forderung ab. Ein Anwalt kostet nur Geld, lass ihn doch erstmal eine Klage einreichen.

Wenn Du im ADAC bist, kannst Du Dich kostenlos von einem Anwalt beraten lassen, nimm den Kaufvertrag mit.

Was möchtest Du wissen?