Gebrauchte Mercedes B-Klasse für 5000 Euro machbar?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo!

Ja, das ist gar kein Problem.

  • Mit etwas Geduld und Zeit findet er auch Fahrzeuge um die 100.000 km Laufleistung.
  • Auch nach 10 Jahren ist Rost noch kein grosses Problem, zumal viele der Fahrzeuge scheckheftgepflegt sind.

Es ist also durchaus möglich einen guten B200 um diesen Preis zu finden.

LG Bernd

Bis auf eine Kleinigkeit gebe ich dir Recht. Aber zum Thema Rost: Eine 10 Jahre alte B-Klasse hat meistens ein sehr großes Rostproblem...

@Genesis82

... aber nur, wenn der/die vorherigen Besitzer nicht nach Scheckheft gepflegt haben! Gerade Mercedes gibt eine lange Garantie gegen Rost von innen und ist in diesen Fällen immer sehr kulant.

Davon könnten sich andere Autofirmen einmal eine Scheibe abschneiden!

LG Bernd

Eine Change wird er haben. Nur wird er nicht lange Freude daran haben. Die B-Klasse ist unter dem ganzen Plastikschutz extrem rostanfällig. Die Meisten fahrzeuge für den Preis sind versteckte Rostlauben. Sobald die Kiste 15 Jahre alt ist, kann man durch den Unterboden auf den Plastikschutz vom unterboden gucken.

Desweiteren haben diese Fahrzeuge alle samt Probleme mit einbauort vom Starter. Dieser sitzt zwischen dem Rücken vom Motor und der Fahrzeugkarosserie. Für den Wechsel muss der Motor halb raus. 

Ich rate vom Kauf vornerein ab. Auch wenn er 10.000€ investieren würde. Die Fahrzeuge sind verhunzt.


Ich habe ihm (als Mercedes-Fan und C-Klassen-Besitzer) auch geraten, zumndest für 5000 Euro eher einen Ford C-Max zu kaufen, da kriegt er für den Preis alles was er will inklusive der super umfangreichen Ghia Ausstattung & ein toll erhaltenes Auto mit wahrscheinlich wenig Kilometer.. und vor allem ist Rost beim C-Max kein Thema. Er will es aber nicht ;)

es ist wie immer: gute, gepflegte exemplare aller coleur sind immer teurer als ausgelatsche ungepflegte rostlauben oder gurken.

es lohnt sich immer und ausnahmslos, einen infrage kommenden kandidaten (von privat) mit einverständnis des verkäufers beim tüv oder dekra auf herz & nieren checken lassen, kostet rd. 100 €. man bekommt a) einen realistischen und vollständigen bericht über den technischen zustand und b) eine marktgerechte wertanalyse.

bei einem händler kann man sich das sparen, der muss schließlich gewährleistung geben.

geht auf die großen portale (mobile/autoscout24) und suche mit diesem preis nach angeboten. wenn ein verkäufer eines "schnäppchens" bedenken gegen den gebraucht-check hat, weißt du vermutlich auch, warum

Für 5000€ bekommst du heutzutage ein super Auto. 

Dass ist machbar.

Für das Geld, bekommt er noch ein viel besseres Auto wie einen poppligen Mercedes.

Danke!

Ja, mit Sicherheit, aber er will eben ausdrücklich die B-Klasse haben.

@rotesand

Bekommt er auf jeden Fall.

@rotesand

wenn Dein Onkel das unbedingt will .. ist das seine Sache. Lasse ihn alleien suchen, damit Du dann nachher keine Vorwürfe bekommst.

Für den preis  erwarte ich nicht allzu viel ... bestenfalls eine kiste mit einer Farbe die überhaupt nicht ansehnlich ist oder ein Fahrzeug mit  sehr hohr km leistung..   vom Rost will ich garnicht reden..

Auf alle fälle eine unabhängige Gebrauchtwagenbewertung erstellen lassen   aber unter  10 - 15 000 Euros wird man kaum was vernünftiges  mit guten zustand und qualität bekommen.. 

Leider sind die fahrzeuge auch gebraucht noch überteuert und  wenn man eine sogenannte Rentnerkiste bekommt  eine der ersten gut gepflegt und Garagenkarre wenig km und dazu mit ohne Rost dann ist das ein sechser im Lotto..   Genauer hinschauen ist da das gebot der stunde,...   Joachim

Was möchtest Du wissen?