geänderte Schufa

2 Antworten

Die Schufa-Auskunft auf Originalpapier mit Wasserzeichen enhtält den Namen und alle weiteren relevanten Daten des Mieters. Ein naiver Vermieter könnte sich mit einer gefälschten Kopie abfinden. Der Mietvertag bleibt solange firstlos kündbar und die Urkundenfälschung solangn strafbewährt, bis der Vermieter z.b. durch Zahlungsschwierigkeiten des Mieter dahinterkommt. - Fristlose Kündundigung und Stafverfahren wegen Eingehungsbetrug, Urkundenfälschung! Das kann recht ärgerlich für den Mietbetrüger werden!

nein, es geht nicht darum besser zu fälschen, es handelt sich auch nicht um die Schufa Bonitätsauskunft mit Wasserzeichen, sonder die einfache Auskunft. Diese abzuändern war sicherlich nicht richtig, es sind auch keine Mietrückstände vorhanden, der Vermieter kam nur vor zwei Tagen auf meine Bekannte zu und sagte ihr, dass er wüsste, dass diese Auskunft einer anderen Person gehören würde, meine Bekannte hat dies auch zugegeben. Die Frage war, wie kommt der Vermieter an diese Information?

@grimlich

Der Vermieter hat die plumpe Fälschung erkannt, nachdem er sich von einem klugen Vermieter, der sich in solchen Dingen hervorragend auskennt, Rat eingeholt hat. Anschließend hat er gegenüber der Freundin schlicht mal "auf den Busch geklopft". Mit dem Eingeständis der Fälschung stehen dem Vermieter nun alle Türen offen, die Freundin fristlos zu kündigen und den Fall der Staatsanwaltschaft zu übergeben.

@schelm1

ich denke nicht, dass der Vermieter nur auf den Busch geklopft hat, da er den Namen der Person, auf die, die Auskunft ausgestellt ist, wusste. Es würde mich jetzt einfach generell interessieren, woher er den Namen weiß, da lt. Schufa auch mit der Referenznummer einer Auskunft keine Informationen herausgegeben werden, auch nicht den zur Referenznummer gehörenden Namen. Die Schufa meinte, dass er sich die Kenntnis des ursprünglichen Namens auf der Auskunft auch nicht auf legalem Weg beschafft hat, wenn dem so wäre, dann wäre vielleicht doch noch eine Einigung möglich, da beide nicht korrekt gehandelt haben, meine Freundin nicht und auch nicht der Vermieter. Fällt Dir dazu etwas ein?

Eine Schufa Selbstauskunft wurde geändert um eine Wohnung zu bekommen... Bist Du als Fälscher ertappt worden und möchtest Du jetzt wissen wie Du in Zukunft besser fälschen kannst?

"Fälscher" ist aber gelinde augedrückt!

nein, es geht nicht darum besser zu fälschen, es handelt sich auch nicht um die Schufa Bonitätsauskunft mit Wasserzeichen, sonder die einfache Auskunft. Diese abzuändern war sicherlich nicht richtig, es sind auch keine Mietrückstände vorhanden, der Vermieter kam nur vor zwei Tagen auf meine Bekannte zu und sagte ihr, dass er wüsste, dass diese Auskunft einer anderen Person gehören würde, meine Bekannte hat dies auch zugegeben. Die Frage war, wie kommt der Vermieter an diese Information?

Was möchtest Du wissen?