Gastherme Vitopend 100 riecht verschmort, was tun?

3 Antworten

Eine Explosion ist gar nicht möglich da gas heutzutage nicht mehr geruchlos ist und wen es nach Verotteten Eiern sticken sollte dann gibt es auch dafür regel wie zb raus aus der Wohnung kein licht Anzumachen oder Irgentwo zu klingen (auch kein Handy nutzen oder  telefonieren) aber Ausschließlich jede explosion der letzten 20 jahre ist auf vorsatz und Manipulation an der Anlage Zurückzu verfolgen..Als beispiel würde dir etwas  Passieren dadurch das der Handwerker was Falsches getan hat dann geht er für die nächsten Jahre in den Knast.Solange wie zb die (wen vorhanden )Die schltze in den türen nicht Zustopft bekomt die Gastherme gut genug luft womit auch die Bildung von Kohlenmonoxid  Unwahrscheinlich ist.Auch ein brand der durch die Gastherme  Ausgelöst wird ist fast unmöglich Es sei den jemand schalltet sämtliche Sicherheitseinrichtungen aus und überbrückt  noch etwas anderes Also Wäre so was entweder nur durch vorsatz oder ABSOLUTE Inkompetentz nur möglich.    Wäre das gerät nicht sicher hätte der Schonsteinfeger dies schon lahmgelegt.Wen es Tazächlich nach Verbranten kabel am gerät reicht must du den heizungsman nochmal anrufen den  dan mus er Dan an  der Elektrik was austauschen.Selbst wen die Elektrik ausfällf gibt es immer  noch mechanische Sicherheisteinrichtungen .Außerdem wäre bei der Wartung schon aufgefallen wen mit dem gerät was nicht stimmt .

Es bleibt Euch nur den Heizungsinstallateur noch einmal an zu rufen und auf einer Kontrolle zu bestehen, wenn Ihr Euch nicht sicher seid. Allerdings kann es bei längerer Warmwasserbereitung, so wie es ja bei der Zubereitung eines Wannenbades der Fall ist, zu einer höheren Betriebstemperatur der Therme als üblich. Aber eine Temperatur von über 80°C ist dabei völlig normal. Die Anzeige zeigt nur die Temperatur des Heizwassers im Gerät an. Die Thermen sind mit vielfältigen Sicherheitseinrichtungen ausgerüstet, die dafür sorgen, daß es zu keiner Überhitzung kommen kann. Selbst wenn alle elektronischen Sicherungen versagen sollten, springt bei einer außergewöhnlich hohen Temperatur im Gerät eine Sicherung in Kraft, die das Gerät sicher abschaltet und ein Wiedereinschalten sicher verhindert. Durch Staubablagerungen können bei höherer Belastung durchaus Gerüche entstehen, die sonst nicht entstehen, aber eigentlich völlig ungefährlich sind. Wenn Ihr sicher gehen wollt, lasst Ihr aber Eure Therme noch einmal überprüfen. Allerdings solltet Ihr Euch über einen neuen Installateur Gedanken machen, der sich mehr um seine Kunden kümmert.

Wenn du die unsicher bist, ob was nicht stimmt, dann ist es besser (bei Gas sowieso) nochmal die Firma kommen zu lassen, bevor was passiert. Co2 ist sehr gefährlich tötet Menschen, da es nicht wahrnehmbar ist. Also Firma kommen lassen - es geht um dein Leben.

Was möchtest Du wissen?