Gastherme Junkers. Trotz Reparaturen öfters Fehlerazeige A4. Rechtliche Ansprüche dem Vermieter gegenüber?

 - (Mietrecht, Gastherme Junkers)  - (Mietrecht, Gastherme Junkers)

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Fehlerauslöser ist ja bekannt und durch einen Fachmann (Schornsteinfeger) bestätigt. Der Kamin zieht nicht richtig.

Ich an deiner Stelle würde da ein Fehlerprotokoll anlegen, die Miete mindern wenn dadurch das Warmwasser oder dergleichen beinträchtigt wird.

Ideal wäre es, wenn der Schornsteinfeger was schriftliches geben würde. Da muss der Vermieter dann handeln.

Bis dahin: jeden Fehler beim Vermieter melden und immer schön im Protokoll aufschreiben. gerne auch mit Handybilder samt Uhrzeit und Datum.

"A4" bedeutet, daß während des Betriebes des Gerätes Abgas ausströmt. Wenn die Meldung nach ca. 5 Minuten kommt, heißt das, das der Kamin nach 3 Minuten nicht mehr zieht (wäre eigentlich ungewöhnlich) oder es kommt nicht genug Luft von draussen rein (das ist der warscheinlichere Fall).

"A4" ist eigentlich auch keine Fehlermeldung, daß dem Gerät was fehlt, sondern ein Sicherheits- Hinweis, das der Kamin nicht zieht oder nicht genug Lauft/Sauerstoff von draussen reinkommt. Und deshalb schaltet sich das Gerät aus. Also funktioniert das gerät richtig.

Was tun? Aufstellraum durchlüften und Gerät entriegeln (Aus-/Einschalten und ev. Entstör-Knopf drücken).

Wenn das Gerät in der Wohnung hängt, probiert doch mal, ob der Fehler nicht auftritt, wenn ein Fenster in der Wohnung (idealerweise im Aufstellugnsraum oder einen anderen nahegelegen Raum) leicht geöffnet ist. Meist langt es auch schon, wenn der Fenstergriff nur gedreht wird, da dann das Fenster aus der Dichtung rausgeht. Die heutigen Fenster und Türen sind leider dicht. Eventuell könnte auch ein Verbrennugnsluftverbund (Türschlitz) nachträglich zugestopft worden sein.

Auf alle Fälle muß der Fehler, wenn er öfters auftritt, in Verbindung mit den Fachmännern Kaminkehrer und Kundendienstmonteur abgestellt werden.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Lüften und Kundendienst, alles wird eingehalten... Dennoch immer wieder Ausfälle.

Also kann man da nichts mehr machen, weiter damit leben, ohne rechtliche Ansprüche den Vermieter gegenüber geltend zu machen?

Ein Abgasaustritt aus der Brennkammer. Du musst die Hausverwaltung anrufen. Wenn die Hausverwaltung nichts macht, dann den Klempner anrufen.

Habt ihr nie eine Wartung durchführen lassen? Neben der Zahl "53" (erstes Bild) ist rechts ein kleiner Zeiger und der ist sogar auf "1". Das ist verdammt schlecht, weil der ungefähr so bei "2" liegen sollte.

Doch, die Gastherme wird regelmäßig gewartet. Und erst vorgestern hatte ich wieder einen Ausfall, ein Handwerker war da. Die aktuell sehr hohen Temperaturen seien schuldig. Die Fenster stehen sowieso Tag und Nacht offen.

Ich habe ihn extra auf diese „1“ (rechts auf dem 1. Foto) angesprochen, aber er hat mir gesagt, dass der Zeiger bzw. diese 1 noch im grünen Bereich ist, also der Druck ist in Ordnung und Wasser muss nicht nachgefüllt werden.

...wie bekommt das Gerät Luft? und hast Du schon mal beim Duschen z.B. das Küchenfenster auf Kipp gestellt und falls ja, verhält sich das Gerät dann anders?

Klar ist der(waagerechte) Abgasweg ziemlich lang und mit verhältnismäßig vielen Richtungsänderungen versehen, was ohne Frage mit zu dieser Störung beiträgt (auch die Reaktion auf wärmere Außentemperatur und/oder Windstille deuten darauf hin), trotzdem muss das Gerät natürlich gerade dann ausreichend Zuluft bekommen. Und oft sind es verschlossene/zugestellte Zuluft-Öffnungen, die solche Fehler verursachen. Ohne Frage ist der Montageort nicht wirklich glücklich gewählt, aber vermutlich war es....wie so oft.....die Stelle, wo das Gerät am wenigsten stört. Nicht immer schlau (vom Einbauer), sich so an Kundenwünschen zu orientieren.

Ich würde mich über einen Mieterverein darüber informieren, ob und wieviel Miete deswegen zu mindern ist und wie man dazu genau vorgeht...was natürlich eine Mitgliedschaft in einem solchen Verein bedingt (so weit ich weiß).

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Ja, die Stelle ist wirklich ungünstig, aber sie sei einzig mögliche im Zimmer. Meine Nachbarn gegenüber haben dieses Problem nicht, das Gerät hängt in jeder Wohnung direkt im Badezimmer und das Abgasrohr ist max. 50 cm lang. Es leidet quasi nur unsere rechte Seite des Hauses.

Der zu lange waagerechte Abgasweg, ein Bericht vom Schornsteinfeger an die Hausverwaltung und/ oder an die Handwerker (da habe ich leider keine Einsicht), alles ist schon angesprochen und bekannt.

Ich muss wohl wirklich zum Mieterverein, bin da Mitglied. Ich werde jetzt ein Protokoll mit Handybildern und Uhrzeit anlegen, da ich nicht alle Ausfälle schriftlich gemeldet habe, nur telefonisch.

@Alexandra0111

...ein Protokoll ist eine gute Idee, um diese Ausfälle zu dokumentieren. Evtl. darin auch die jeweilige Wetterlage (Außentemperatur und ungefähre Windverhältnisse) mit eintragen.

Die Fehlermeldung A4 heißt Abgasstau, bzw. es kommt zu wenig Frischluft an das Gerät. Das kann auch bei einer stickigen Luft passieren.

Wie oft lüftet Ihr denn den Raum?

Sorry, hab falsch gedrückt.

Erstmal danke für Ihre Antwort. Ich lüfte die Wohnküche / Ausstellungsraum sehr oft auch im Winter, und jetzt im Sommer stehen die Fenster auf kipp oder ganz geöffnet Tag und Nacht.

Was möchtest Du wissen?