Gastherme: Auspuffungen und säuerlicher Geruch

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Techniker messen es vielleicht nur wenn es grade gut mit der Therme läuft und nicht wenn es grade zu "aussetzern" kommt. Du solltest da Problem auf jedenfall ernst nehmen. Ein Alarmgerät für CO wäre sehr sinnvoll. Noch ein Tipp Schornsteinfeger können so etwas auch messen. Jetzt zum Geruch. CO, CO2, riecht nach nix. Gas(CH4) riecht nach Gas. H2 riecht auch nicht. H2S riecht nach faulen Eiern. Mir fällt nicht ein was säuerlich riechen könnte. Vielleicht längere Kohlenwasserstoffketten die durch Rußablagerungen entstehen.

Wenn es am Schornstein liegt, müssten das dann nicht die anderen Hausbewohner auch haben? Frag die mal.

Wie engagiert ist denn der Vermieter? Vielleicht mag er sich das auch mal anschauen und mit Dir überlegen.

Die Therme ist defekt. Der säuerliche Geruch ist Gas. Ausgehen durch "Luftverwirbelung" darf nicht sein und kommt nur selten vor. Ich habe es in 30 Jahren nur ein mal erlebt, als wir starken Fönwind hatten. Sie hat sich dann automatisch ganz abgeschaltet.

da scheint sich jemand auszukennen. Der Techniker misst vielleicht grade nur wenn du keine Verwirbelungen hast. = unbedingt was unternehmen

@Peter33333

Danke. Ja, ich kenne mich etwas aus. Normal schaltet sich das Gas automatisch aus. Ältere Geräte leiden oft an defekten Thermostaten die dann das Gas abschalten sollten. Die Reparatur hat damals über 150DM gekostet. Das eine mal war Grund genug da eine neuere Einheit zu installieren und auch der Schornstein wurde entsprechend geändert. Das alles hat mich am Ende nichts gekostet durch einen Wartungsvertrag. Begeistert waren die nicht :-D

Nun haben wir ÖL und da habe ich vor 5 Jahren auch "Unregelmäßigkeiten" gespürt (Heizungen unterschiedlich heiß) und stärkeren Geruch gehabt. Zwar wurden die Pumpe und der Brenner neu eingebaut, jedoch hat sich der Vermieter entschlossen eine komplett neue Anlage zu installieren. Es stellte sich heraus das ein Haarriss in der Anlage war und damit ein Teil Gas aus der Anlage ausgetreten ist. Das hätte auch eine schöne Explosion geben können.

Unbedingt den Schornsteinfeger zu Rate ziehen, denn der ist für sowas da. Sollte es so sein das aus der Therme Abgas dritt, gibts 2 möglichkeiten. 1. Behebung des Fehlers in einer Frist die der Schornsteinfeger festlegt. Der Mißt dann nochmal nach beseitigung des Fehlers. Sollte das dann immernoch der Fall sein das es nicht geht, legt der die Anlage still und ein neues Gerät muß dran ( was dann Fall 2 wäre )

Also mit dem Schornsteinfeger geht das seinen Weg und zwar den einzig Richtigen.

Ich kenne Fälle ( ohne etwas nach zu stellen ) da war der Heizungsbauer mit dem Vermieter unter einer Decke. Nach dem Motto : Sag denen es ist alles OK. Immer eine frage des Geldes aus Vermietersicht.

Aus Schornsteinfeger sicht IMMER EINE FRAGE DER GESUNDHEIT !

Was möchtest Du wissen?