Ganzjahresreifen in Kombination

3 Antworten

Interessant, das hier jeder seine persönliche Meinung schreiben darf.

Gesetzlich definiert ist nur, dass "Mischbereifung" nicht zulässig ist. Mischbreifung ist die Mischung aus Radial- und Diagonalreifen. Diagonalreifen fahren zu 99,99% nur Oldtimer, daher ist die gesetzliche Definition für "Nicht-Oldtimer" reine Theorie.

Im Bereich der Radionalreifen ist also jegliche Mischung erlaubt: Sommer-, Winter- Ganzjahresreifen, Hersteller, Profil und Profiltiefe

# soweit eine Eintragung im Fahrzeugschein das nicht ausdrücklich ausschließt #

Unterschiedliche Größen auf einer Achse sind selbstredend nie zulässig. Unterschiedliche Größen auf zwei verschiedenen Achsen nur, wenn eine Eintragung im Fahrzeugschein (oder der Fahrzeug-ABE) das erlaubt.

Da sich das Fahrverhalten sehr schnell deutlich verschlechtert sind die meisten "Mischungen" nicht zu empfehlen.

Ich persönlich stelle gerade auf Ganzjahresreifen um (weil die Fahrleistungen dieses speziellen PKW unter 2 Tkm im Jahr liegen) und habe hinten Ganzjahresreifen und vorne (noch) je nach Jahreszeit Sommer- oder Winterreifen mit 7mm Profil. Das man dazu 6 identische Felgen braucht ist wohl jedem klar ;-)

Man darf also tatsächlich mit 4 verschiedenen Profilen von 4 verschiedenen Herstellern und stark unterschiedlicher Profiltiefe fahren solange die Größe stimmt.

Du darfst zu jeder Jahreszeit alles fahren.

Du musst nur der Witterung angepasste Reifen fahren! Also solang nicht Eis und Schnee es erfordern brauchts auch im Prinzip keinen Winterreifen.

Vorne und hinten unterschiedlich ist kein Problem, aber macht das Sinn? Du kannst sogar unterschiedliche Profile links und rechts fahren. Der Reifen muss nur die gleichen Abmessungen haben und von der Größe her zulässig sein.

Reifenhändler erzählen einem immer gern ne Story vom grünen Pferd dazu um Reifen gleich paarweise an den Mann zu bringen. Nicht unterschätzen für die Fahreigenschaften sollte man jedoch unterschiedlich abgefahrene Reifen auf einer Achse zu fahren. Das Gesetzt kennt hier zwar nur sein Mindestmaß von 1.6mm und gibt nicht vor, dass auf einer Achse die gleiche Profiltiefe zu sein hat, auf die Fahreigenschaften hat eine Abweichung davon aber negative Auswirkungen.

Was meinst Du mit "macht das Sinn"? Mein Problem: Es handelt sich um ein Wohnmobil. Von den Winterreifen ist jetzt einer defekt, die anderen sind ok. Die Sommerreifen tuns wohl noch für diesen Sommer. Also: Wenn ich im Herbst 2 Ganzjahresreifen kaufe, kann ich die mit den Winterreifen im Winter und mit 2 (alten oder dann neuen) Sommerreifen kombinieren. Das spart Geld - denke ich.

@Hugo5

Deine Ganzjahresreifen sind bei schlechter Witterung genauso unzulässig wie Sommerreifen.

@coroner

falsch.ganzjahres zählen als winterreifen

Im Sommer kannst du Achsweise fahren was du willst (zb vorne Winter hinten Sommerreifen) oder nur Sommerreifen oder Ganzjahres oder Winterreifen.

Im Winter musst du Achsweise mindestens Ganzjahresreifen und Winterreifen haben (zb vorne Ganzjahres hinten Winterreifen) oder vorne und hinten Winterreifen oder vorne und hinten Ganzjahresreifen

rechts und links verschiedene Reifen auf einer Achse sind nicht zulässig! egal ob anderes Profil oder andere größe rechts und links muss alles gleich sein (ausser im Notfall Reservereifen da kann es ausnahmen geben bis zur nächsten Werkstatt usw)

mfg

Was möchtest Du wissen?