Fußkälte in Erdgeschoss-Wohnung- hat jemand eine Idee?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn kein Keller da ist, helfen Korkbeläge auf dem Boden... Gruß, q.

Auf Dauer bringt nur eine ordentliche Isolierung des Bodens/Kellerdecke was, ggf. mit Wechsel von normalen Heizkörpern zu einer Fußbodenheizung. Sprecht doch mal mit dem Vermieter- oder ist es euer Eigentum ? Denn z.Zt. heizt ihr das Geld quasi zum Fenster bzw. Boden raus.

Kellerdecke isolieren

Da,wo du sitzt,kannst du dir ein Schaffell hinlegen und natürlich dicke Socken anziehen.Ansonsten bleibt wirklich nur isolieren.

Kellerdecke isolieren und wenn möglich, eine Fußbodenheizung installieren.

Wohnungskündigung nach Sterbefall ?

Wohnungskündigung nach Sterbefall

Liebe Leser,

Ich hatte am 8. Feb. diesen Jahres einen Todesfall zu beklagen. Nach dem die Kündigung der Wohnung bestätigt wurde mit den rechtlichen 3 Monaten Frist, droht der Vermieter mit Mietausfall. Die Begründung besteht darin:

1. Alle Bodenbeläge, Bretterverschalungen, Gardinenschienen, Deckenverkleidungen und sonstige Ein- und Anbauten, die nicht durch den Vermieter vorgenommen oder schriftlich genehmigt wurden, sind zu entfernen.(Wer soll das noch nachvollziehen? Bodenbeläge sind Vermietereigentum da Kauf erstattet wurde vom Voreigentümer der Immobilie)

2. Die Türen sind frei von Bemalungen und Beklebungen zu übergeben. (Türen sind ca. 50 Jahre alt)

3. Alle losen Tapeten und grobe Verschmutzungen sind zu entfernen. (Besenrein und gewischt... Grobe Verschmutzungen?)

4. Die Elektrik in der Abstellkammer ist sachgemäß zu reparieren. (Kammer einer DG Wohnung mit Blick durch die Schindeln auf die Strasse)

5. Da die Wohnung bei der Vermietung mit einem Herd und einer Spüle ausgestattet war, sind diese wieder einzubauen. (Laut Mietvertrag, nein)

6. Alle Löcher und Beschädigungen der Wände, Decken, Böden und der sanitären Einrichtungen sind zu beseitigen.

Das Haus ist ca. 70-75 Jahre alt, Einzige Modernisierung in diesen Jahren war ca. 2010 neue Fenster, Sicherungskasten, und im Jahr 2014 in den beiden Erdgeschoss Wohnungen eine Gasheizung. Nicht aber die besagte DG Wohnung. Am meisten ärgert mich das meine Verstorbene Mutter (Witwe) nach Monate langem ärger wegen einer nicht reparierten Holz gefeuerte Zentralheizung im kalten saß da der Vermieter nicht zu erreichen war. Dieses ließ Sie dann auf eigen kosten machen. Der Heizungsbauer war schon nicht mehr der Hoffnung das dies überhaupt noch seinen zweck erfüllen würde.Ich bin so sauer jetzt auch noch zu Kasse gebeten zu werden mit Androhung von Mietausfall Ersatz ec da meine Mutter in dieser Wohnung an Unterkühlung starb. Diesem Vermieter gönne ich keinen Cent. Nur welche rechte habe ich und welche nicht? Das Ganze Theater hat mir so ein Loch in die Kasse gerissen das ich mir weitere Kosten weder leisten will noch kann

...zur Frage

Darf der Vermieter ohne Vorwarnung die Garage kündigen, wenn sie nicht mehr Bestandteil der neuen Mietsache ist?

Hallo, Ich habe da eine Frage in Bezug auf einer Garagenräumung. Ich habe mit meiner Familie bis 11.2013 knapp 7 Jahre lang im Kellergeschoss gewohnt und hatte noch zusätzlich eine Garage im Haus wofür ich extra zur Miete bezahlt habe? Am 11.2013 sind wir hoch ins Erdgeschoss gezogen weil die Wohnung unten zu klein geworden ist. Damals hatte mich der Vermieter gebeten hoch zu ziehen da er sonst niemanden für die Wohnen finden konnte. Wir haben damals auch Mündlich vereinbart das die Garagensituation so bleiben kann.

Jetzt habe ich heute plötzlich ein Schreiben vom Vermieter bekommen das nach durchsuchung der Unterlagen aufgefallen ist das die Garage mit Kündigung der Wohnung im Kellergeschoss nicht mehr bestandteil des Vertrages ist. Nur wie gesagt hat der Vermieter mich damals regelrecht angefehlt die Wohnung zu nehmen und hat mir natürlich auch einen gutes Angebot gemacht.

Jetzt verlangt der Vermiter das ich die Garage bis 30.11.2015 Besenrein räumen soll und für die letzte 24,5 Monate miete nachzahlen soll.

Darf der Vermieter ohne Vorwarnung soetwas tun? Er hat mich nie zuvor auf dieses Thema angesprochen oder etwas ewähnt.

Ist das was er verlangt Rechtgültig? Wie ist es denn mit Kündigungsfrist?

Wir leben seit 2007 in diesem Haus und ich habe natürlich sehr viel Zeug wie Hobby Maschinen und viele andere Dinge die sich mit der Zeit angesammelt haben.

Bin Berufstätig und kaum daheim. Weiß jetzt nicht wie ich mit der Situation umgehen soll.

Ich würde mich über Tipps sehr freuen.

MfG Kucki22

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?