Feuerwehrzufahrt am Garten

8 Antworten

Das solltest du mit deinem Vermieter klären.

Ich schließe zumindest aus deinem Vortrag, dass du Mieter bist, andernfalls du ja wüßtest, ob dein Grundstück betroffen ist. Wenn dein Vermieter zugestimmt hat, dass die Feuerwehrzufahrt teilweise auf seinem Grundstück verläuft, dann darf diese natürlich errichtet werden. Eine andere Frage ist, ob dir tatsächlich Einschränkungen von deiner gemieteten Gartenfläche dadurch entstehen. Falls ja, dann kannst du deine Miete ggf. entsprechend ändern.

Zu Bedenken ist hier allerdings auch, dass die Feuerwehrzufahrt letztlich auch deiner Sicherheit dient.

Weder als Mieter noch als Eigentümer dürfte Dir etwas weggenommen werden. Wenn der Garten mit zur Mietsache gehört, bleibt es so lange so, wie Du dort wohnst, oder einer Veränderung der Mietsache/Mietfläche zustimmst.

Wenn Du einen guten Kontakt zu Deinem Vermieter hast, Rufe ihn dochmal an und frage nach. Vielleicht weiss er gar nichts davon und ich unterstelle mal, dass es ihm auch nicht recht wäre.

Wie? Dein Gartenstück? Du bist doch Mieter und somit kann es dir gar nicht gehören und zur Wohnfläche zählt so ein Stück schon gar nicht (und auch in der Heizkostenabrechnung hat der Garten nichts verloren). Hier stimmt für mich etwas nicht. Wende dich an den bzw. die Vermieter.

Du hast recht, nur die Terrasse direkt an der Balkontür gehört zum Haus. Der Garten selber nicht. Als die ersten Mieter einzogen, hatte sich die GSW bereiterklärt, sich um die Gartenfläche zu kümmern. Jeder Mieter im Erdgeschoss hat ein Stück Garten. Dann wurde es der GSW zuviel und überließ dem Mieter, sich darum zu kümmern. Die Frage ist ja, ob man ein Stück wegnehmen darf für eine Zufahrt und wer übernimmt die Kosten für die Neugestaltung? Jetzt stehen am Rand Büsche und Pflanzen (eine Art Blickschutz), aber kein Zaun, um das Gebiet vom Privatweg abzugrenzen.

es wird vor baubeginn vermessen, dabei wird nach den grenzsteinen gesucht, an sich bekommt man das als nachbar mit, wenn die rumstiefeln und kann sie ansprechen. dann weisst du, ob dein wissen über dein grundstück richtig ist.

auf dein grundstück dürfen sie nicht bauen und planen das auch entsprechend.

informieren müssen sie dich nicht, wann sie anfangen.

Auf deinem Grundstück dürfen die überhaupt nichts machen, der Privatweg hat ja auch einen Eigentümer, gehört er der Immofirma, dürfen die den Weg als Feuerwehrzufahrt umwidmen

Was möchtest Du wissen?