Fahrschule berechnet höhere Strafe für ausgefallene Stunde?

5 Antworten

Kann nur sagen wie es bei mir war, habe selbst den Führerschein seit 4 Monaten.

Ich habe 39 Euro pro Fahrstunde gezahlt und ich musste innerhalb von 24 Stunden absagen, sonst hätte ich nur die volle 39 Euro zahlen müssen(laut vertrag) eine extra Strafe gab es aber nicht.

Einmal ist mir 1 Stunde vor der Fahrstunde die Brille kaputt gegangen, und der Fahrlehrer sagte das es kein Problem wäre und ich musste gar nichts zahlen, auch die Fahrstunde nicht.

Für mich ergibt es kein Sinn für eine Strafe, weil eben nur die entfallende Stunde bezahlt werden müsste die dem Lehrer dann eben fehlt.

Aber der Lehrer erhält für diese Stunde von seinem AG Lohn, obwohl er nicht gearbeitet hat. Die erhöhte Gebühr ist also total berechtigt.

Ich weiß nicht was gerecht ist oder nicht, ich kann nur sagen wie es bei meiner FS war, und da gab es keine Strafen.

Ja, das ist rechtens und auch völlig legitim.

Durch den Ausfall der Stunde hat der Fahrlehrer eine Leerzeit. Damit Fahrschüler rechtzeitig bescheid geben, um anderen Fahrschülern zu dieser Uhrzeit eine Fahrstunde zu ermöglichen, werden eben Strafen verhängt, wenn diese Zeiten nicht eingehalten werden.

Es ist eben asi Zeiten zu blockieren, die andere Fahrschüler brauchen, wenn man nicht erscheint!

Die Fahrschule muss den Fahrlehrer auch bezahlen. Auch wenn er keine Fahrschüler hat zum Unterrichten!

Die Fahrschule muss den Fahrlehrer auch bezahlen. Auch wenn er keine Fahrschüler hat zum Unterrichten!

Eben, deshalb zahlt der Fahrschüler, der "asi"haft den Temin blockt, ja auch höchstens die normalen 45 Euro. Damit kann die Fahrschule den Fahrlehrer bezahlen. Genauso, als wenn er eine Fahrstunde gegeben hätte.

Ja, das ist rechtens und auch völlig legitim.

Dann mach Dich mal mit § 309 BGB bekannt, vor allem mit den Absätzen 5 a und b.

Ja da in der ZEIT wo du die machen solltest aber nicht getan hast ein anderer diese Stunde hätte nutzen können und deinetwegen nicht also ist da auch der Verdienstausfall den du zu tragen hast weil du nicht da warst und da sind 55 € noch sehr billig normal das doppelte das man sich an Zeiten hält und nicht was ausmacht und nicht einhält .

Das klingt grenzwertig. Eigentlich sol mit einer solchen Zahlung der entstandene Schaden ersetzt werden. Der war sicher nicht höher als der reguläre Preis der Fahrstunde.

Was steht denn zu diesem Thema im Vertrag?

Doch klar ist der höher. Der AG musste dem Fahrlehrer Lohn zahlen, obwohl er gar nicht gearbeitet hat. Logisch, dass er das vom Schuldigen zurück haben will.

Insgesamt werden die Kosten aber ohne Arbeit nicht höher als mit Arbeit - oder?

@janawieniq

Doch klar, der AG musste dem Fahrlehrer zwei Stunden Arbeitszeit bezahlen, obwohl er nur eine gearbeitet hat (wenn denn die Fahrstunde irgendwann nachgeholt wird). Klar sind für ihn dadurch die Kosten höher. 10 EUR sind dabei noch läppisch, allein die Lohnnebenkosten wären höher.

@TreudoofeTomate

Ähem. Du gehst jetzt aber nicht davon aus, dass die nachgeholte Stunde dann gar nicht bezahlt werden muss. Oder doch?

@ TreudoofeTomate Die ausgefallene Stunde kostet 55 Euro, davon dass das auf die Nachholstunde angerechnet wird steht in der Frage nix. Wäre das so, wäre der 10 Euro Preis grosszügig - ist es aber nicht.

Ja, das ist rechtens. Wir haben Vertragsfreiheit in Deutschland und wenn dir dieser Vertragsbestandteil nicht passt, unterschreib halt nicht.

Was möchtest Du wissen?