Fahrstunde einvernehmlich storniert und im Nachhinein fordert die Fahrschule trotzdem die Bezahlung

4 Antworten

Bei mir war es früher auch so also ich habe per Whatsapp die fahrstunde abgesagt und sie war damit einverstanden, gab da auch keine probleme, und als ich die Fahrschule gewechselt habe gab es auch keine probleme, aber da ihr einen beweis habt das sie damit einverstanden war sollte es kein Problem sein das ihr es nicht zahlen müsst.Wenn sie trotzdem das geld möchte sag dass ihr es mit dem Anwalt klären wollt.

MfG

Naja, die feine englische Art ist' s nicht.. Sohni sagt zu kurzfristig ab, die FL denkt, er wird die Stunde ja noch nachholen und will entgegenkommend sein.. Und dann überlegt sich Euereiner hehe, wir wechseln ja die Fahrschule.


Wundert es da wirklich, dass die Frau sich vera* vorkommt und nun ihrerseits sagt, okay, dann gehts hier mal ganz genau nach AGB?


Sorry, aber die Chose wirkt von Seiten Deines Sohnes nicht eben fair. Warum soll die FL dann kulant sein?

Ist die Fahrlehrerin die Inhaberin?

Wenn nicht stellt sie die Frage, ob sie das überhaupt bestimmen kann..., auch sie muss sich ja an die AGBs halten

Ist sie die Inhaberin, gibt es ja Beweise

so etwas sagt man nicht per Whatsapp ab. Man ruft schon selbst mal an.

Was möchtest Du wissen?