Ex-partner zieht aus gemeinsamer wohnung aus ohne Kündigung zu unterschreiben

5 Antworten

Die Wohnung ist Dir zu groß. Allein kannst Du die Miete nicht stemmen. Du musst Dir eine andere Wohnung suchen. Bis zu Deinem Auszug ist noch etwas Zeit, es sei denn, Du findest jemand anders, der künftig mit Dir mitzahlt. (Neuer Freund, Untermieter, WG etc.)

Ansonsten kann es Dir völlig egal sein, ob Dein Freund weiter im Mietvertrag steht oder nicht. Im Gegenteil: Lass ihn ruhig drin.

Informiere aber Deinen Vermieter über den Sachverhalt, damit er sich darauf einstellen kann. Niemals würde er in dieser Situation Deinen Freund aus dem Mietvertrag lassen, was im übrigen ohne Zutun Deines Freundes gar nicht so einfach wäre.

Da Du die Miete nicht ganz zahlen kannst, entsteht eine Schuld, für die Dein Freund voll mithaftet. Falls Du nicht vorher kündigst, wirst Du früher oder später fristlos gekündigt. Mit der fristlosen Kündigung ist dann auch der Mietvertrag rechtsgültig beendet. Das solltest Du, sobald Du in eine neue Wohnung ziehst auch mit dem Vermieter so absprechen. Du gibst ihm den Grund zur fristlosen Kündigung. Er kündigt und Du zahlst danach Deine Schulden ggf. in Raten ab. Falls noch Zugriff auf Deinen Freund z. B. über seinen Arbeitgeber oder seine Bank besteht, könnte der Vermieter auch einen Titel über die Restschuld erwirken und seinen Lohn pfänden oder sein Bankkonto sperren lassen.

Auch das müßtest Du ggf. mit Deinem Vermieter besprechen. Wenn er merkt, dass die Schulden, die sich ihm gegenüber aufgebaut haben, für Dich zu hoch sind, wird er sich an Deinen Ex halten.

Denke aber auch an Deine Schufa: Sobald Du einen gerichtlichen Mahnbescheid erhältst oder weiteres, kommt das in Deine Schufa und die künftige Wohnungssuche wird viel schwieriger, wenn nicht unmöglich. Deshalb ist reden mit dem Vermieter so wichtig.

Hat er nicht gekündigt, haftet er immer noch für die Miete mit. Egal ob er ausgezogen ist oder nicht. Die Unterschrift (Kündigung) ist also in seinem eigenen Interesse.

Ich alleine kann die miete nicht ganz zahlen und er wird es nicht weiter tun. Also werden ins beiden doch auch die mietschulden angerechnet , richtig ?!

@Mayaxyz

Durch Eure beiden Unterschriften auf dem Mietvertrag haftet ihr für die ausstehende Miete gegenüber dem Vermieter "Gesamtschuldnerisch", was bedeuter, dass der Vermieter die volle Miete von Dir verlangen kann. Du müsstest den Mietanteil Deines Partners gegebenenfalls einklagen, der Vermieter wäre da außen vor.

Dann las dem Vermieter ,Wenn ihr euch gut versteht , ihm eine Rechnung zu schicken ,über 50% der miete. Was glaubst Du wie schnell der wird.

Es weiss leider niemand wo er unterkommen ist und ummelden wird er sich so schnell auch nicht. Und da wir beide den Mietvertrag unterschrieben haben ,ich die miete alleine nicht zahlen kann und er Sie nicht zahlt , werden wir doch beide auch mietschulden haben ... Oder sehe ich das falsch? Denn genau das ist mein Problem

@Mayaxyz

Dann melde Dich dort ab samt Mietvertrag. Tritt aus dem Mietvertrag aus, dann sind die danach entstehenden kosten nicht mehr dein Problem

@drawnzweifel
Dann melde Dich dort ab samt Mietvertrag.

Ab-/Ummeldung beendet keinen Mietvertrag.

Tritt aus dem Mietvertrag aus

Geht nicht. Jedenfalls nicht ohne Zustimmung aller am Vertrag beteiligten Personen.

dann sind die danach entstehenden kosten nicht mehr dein Problem

Ganz großer Irrtum.

Ja zur Not musst du ihm einfach mit Einen Anwalt drohen. Auch wenn das hart ist. Nur ohne seine Unterschrift kommst du da nicht raus.

Fruchtet bei ihm leider nicht! Wäre ihm egal, auch wenn er Schulden oder sonstige Probleme dadurch bekommen würde...

@Mayaxyz

Da hattest Du Dich aber auf einen eingelassen...

Und das OHNE eine Kündigung zu schreiben!

Wäre auch sinnlos. Denn er allein kann nicht kündigen. Nur Ihr gemeinsam.

Wie kann ich jetzt vorgehen um ihn aus dem Mietvertrag zu bekommen?

Ihn auf Zustimmung zur gemeinsamen Kündigung verklagen. Dann ersetzt das Urteil seine Unterschrift auf der Kündigung.

Kann der Vermieter ihn aus dem Vertrag streichen ohne etwas schriftliches von meinem Ex-Partner

Nein.

Was möchtest Du wissen?