Einbürgerungsurkunde oder Geburtsurkunde?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Einbürgerungsurkunde sollte reichen, schließlich geht es bei der Ausweisbeantragung darum, zu prüfen, ob du deutscher Staatsbürger bist. Mit einer Einbürgerungsurkunde wird das bestätigt.

Dennoch solltest du in Erwägung ziehen, eine neue Geburtsurkunde zu beantragen. Wenn du in Deutschland geboren bist, sollte das über das Standesamt möglich sein.

Gut, vielen dank! :)

Wenn die Behörde ausdrücklich gesagt/geschrieben hat, dass sie die Geburtsurkunde wollen, dann musst du die erstellen lassen.
Dafür musst du zum Standesamt (wird dich was kosten).
Die Geburtsurkunde bekommst du idR noch am selben Tag.
Ich an deiner Stelle würde da mal anrufen und fragen.

du bist hier geboren und hast keine geburtsurkunde? wie geht das denn? war deine mutter bei deiner geburt nicht in einer klinik? gab es nicht mal die bescheinigung der klinik über deine geburt?

Natürlich war sie in einer klinik usw. aber Dokumente verschwinden anscheinend nach langer Zeit :D

Geburtsurkunden sind unendlich reproduzierbar. Beim Geburtsstandesamt anrufen, eine anfordern, kostet 12 Euro, Geld kannst Du überweisen.

Was möchtest Du wissen?