Ebay Kleinanzeigen Käufer will es doch nicht kaufen?

9 Antworten

Dann ist das Pech. Der Kaufvertrag kommt erst mit dem Handel Geld gegen Ware zu stande. Leider gibt's bei EK viele Pfeifen, die zusagen und sich dann nicht mehr melden. Kannst froh sein, dass er wenigstens vorher bescheid gesagt hat, viele kommen einfach gar nicht...

Der Kaufvertrag kommt erst mit dem Handel Geld gegen Ware zu stande

Das steht nochmal wo?

Der Kaufvertrag kommt mit einer übereinstimmenden Willenserklärung zustande. Der Eine will verkaufen und bieten einen Artikel an, der Andere sagt 'will ich haben'. Schon ist der Kaufvertrag abgeschlossen.

Praktisch- nichts mußt du mit leben.

Theoretisch- hast du einen Beweis für die Kaufvereinbarung(Email etc)?, dann ist diese Gültig. Mußt du den Vereinbarten Gegenstand jetzt woanders verkaufen  müsste der Verkäufer dir den Mehrpreis ersetzen plus einen Schadensersatz.  Aber wie gesagt Theorie.  

Du müsstest das ganze wahrscheinlich vor Gericht bringen - mehr Aufwand wie Nutzen. Deswegen nimm es hin  ist eben so. 

Dann musst du das Ding halt neu einstellen: Wenn jemand auf dem Flohmarkt sagt "legen sie es für mich zurück, ich hole es gleich ab" und er tut es nicht, so hat das keine rechtlichen Konsequenzen für ihn.

Dann ist das zwar unangenehm, auch ärgerlich, und ein Vertragsbruch des Käufers:

http://www.helpster.de/muendlicher-vertrag-ist-rechtskraeftig-so-vermeiden-sie-risiken_84529

Aber du hast keine nähere Daten des Vertragspartners, da Anmeldungen bei ebay-Kleinanzeigen anonym erfolgen können.

Im Prinzip kannst Du froh sein, dass Du nicht umsonst gewwartet hast, da der Käufer Dir noch seine Absage mitteilte.

Dumm gelaufen, würde ich mal sagen.

Habe es persönlich auch schon sehr oft erlebt, dass Leute auf Ebay Kleinanzeigen etwas kaufen wollten und dann zum vereinbarten Termin gar nicht erst erschienen sind. Immer echt blöd....

Was möchtest Du wissen?