Dürfen Mitarbeiter eines Paketdienstes an Dritte weitergeben, wer wie viele Pakete bekommt?

5 Antworten

Eigentlich gehört es zu seinem Dienstgeheimnis. Es ist aber andererseits völlig normal, sich im privaten Bereich über seine Arbeit zu unterhalten. Vielleicht sollte euer Postbote seinem Filius mal erklären, dass er nicht alles herum erzählen soll, was er im privaten Kreis erfährt. Aber letztendlicht stellt sich doch die Frage: Wenn ich einen Postboten mit Paketen auf eine Tür zugehen sehe und er kommt ohne zurück - ist das dann noch ein Geheimnis, was er damit gemacht hat?

"Dienstgeheimnis" heb mal nicht so ab, er ist Postbote und kein Arzt. Wenn jemand ein Paket erhält, kann das jeder sehen der in der Nähe ist - was ist schon dabei?

@NapoleonHill

Der Postbote arbeitet im öffentlichen Dienst. Lies Dir doch mal einen Arbeitsvertrag nach TVÖD durch, bevor Du rummopperst. Außerdem heißt es beim Arzt "ärztliche Schweigepflicht".

Nichtsdestotrotz wünsche ich erst einmal einen "Guten Morgen" :-)

@electrician

Lies Dir doch mal einen Arbeitsvertrag nach TVÖD durch

TVöD gilt für Beschäftigte die im öffentlichen Dienst beschäftigt sind, nicht für DHL oder andere Mitarbeiter eines Zustellunternehmens.

Hermes-, DPD-Zusteller würden sich über den TVöD wahnsinnig freuen, bekämen dann schlagartig mehr Geld.

@Leon97531

Beamter im Vorruhestand?

Ein seltsame Berufsauffassung...der Paketbote beschwert sich über die arbeit. -.-

Wer wie viele Pakete bekommt, fällt nicht unter das Post- bzw. Briefgeheimnis.

Weitergehende Informationen - wer von wem Post/Pakete bekommt, wären dagegen problematisch.

"Hallo Frau Maier, mein Mann hat mir erzählt, dass er Ihnen neulich ein Paket von Beate Uhse zugestellt hat. Wie sind die Sachen denn so?"

Andererseits: Wenn er das Paket beim Nachbarn abgibt, weil der Empfänger nicht zu Hause ist, sieht der Nachbar ja evtl. auch, von wem sein Nachbar Sendungen erhält...

Nein, darf er nicht. Das geht niemanden etwas an und auch seine Familie nicht.

Allerdings freuen sich Paketauslieferer eher, wenn sie an eine Stelle viele Pakete haben und sie auch immer loswerden.

Warum sollte er es nicht erzählen dürfen ? Ich sehe da keinen Gesetzesverstoß

Was möchtest Du wissen?